Conversations

Florian Donderer, Tanja Tetzlaff, Hans-Kristian Kjos Sørensen  

Schloss Schwetzingen
68723 Schwetzingen

Tickets ab 25,00 €

Veranstalter: SWR Media Services GmbH, SWR Service, Hans-Bredow-Str. 22a, 76530 Baden-Baden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 35,00 €

2. Kategorie

Normalpreis

je 25,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer und anderweitig behinderte Personen mit dem Merkzeichen B in Ihrem Schwerbehindertenausweis, wenden sich bitte an den SWR Classic Service: Tel: 07221 - 300 100
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Grenzgänge: Conversations
 
Florian Donderer Violine
Tanja Tetzlaff Violoncello
Hans-Kristian Kjos Sørensen Perkussion, Zimbal
 
Werke von Johann Sebastian Bach, Georges Aperghis, Vinko Globokar, John Cage, Erkki Sven Tüür u. a.
 
Ein wilder Mix von Werken aus drei Jahrhunderten. Da stehen etwa die Cellosuiten von Johann Sebastian Bach neben Musik von John Cage, oder Le Corps à Corps von Georges Aperghis für einen Perkussionisten und seine Zarb neben Corporel von Vinko Globokar, einem hochvirtuosen Stück Musiktheater, das inzwischen schon Kultstatus genießt, weil es nichts braucht als den Körper des Spielers. Das Kunststück, so unterschiedliche musikalische Sprachen zu einem pausenlosen, packenden Programm zu verschmelzen, kann nur Musikern gelingen, die einerseits Meister ihres Instruments sind, andererseits keine Berührungsängste kennen und sich voller Experimentierfreude und Spiellust in eine Situation begeben, wo stilistische Breite ebenso gefordert ist wie die Fähigkeit zur Improvisation und zur intensiven musikalischen Interaktion. Der Titel des Programms ist einem weiteren Stück des Franzosen Georges Aperghis entlehnt: Conversations.
Für diese »Gespräche« hat Tanja Tetzlaff, Schwetzinger Residenzkünstlerin 2018, neben ihrem langjährigen Kammermusikpartner Florian Donderer, Hans-Kristian Kjos Sørensen eingeladen, einen fulminanten Schlagzeugvirtuosen aus Norwegen, zuhause gleichermaßen
in der klassischen Musik wie im Jazz.

Ort der Veranstaltung

Schloss Schwetzingen
Schloss-Straße 2
68723 Schwetzingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Schloss Schwetzingen ist vor allem wegen seines prachtvollen barocken Schlossgartens weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Erbaut wurde dieses Gesamtkunstwerk aus Schloss und Garten vom Pfälzischen Fürsten Carl Theodor, der hiermit einen Treffpunkt für Musiker, Künstler und Kunstfreunde schuf.

Aus einer kleinen mittelalterlichen Wasserburg machte Carl Theodor im 18. Jahrhundert seine kurfürstliche Sommerresidenz. Fast alle am Hof angestellten Künstler waren mit der Gestaltung von Schloss und Garten beteiligt. Die fast 72 Hektar große Anlage mit ihren Brunnen, Pavillons, Skulpturen und Wasserspielen befindet sich direkt im Herzen der Stadt und lädt zahlreiche Besucher zum Spazieren und Verweilen ein. Jährlich finden hier seit 1952 die Schwetzinger Festspiele statt, bei denen schon große Stars wie Yehudi Menuhin und Romy Haag gastierten, alle zwei Jahre das Lichterfest. Auch damals war der Schwetzinger Schlossgarten bereits ein Ort der Kunst: Schon der junge Wolfgang Amadeus Mozart spielte hier Konzerte, auch Friedrich Schiller und Voltaire fanden hier Inspiration.

Der Schwetzinger Schlossgarten ist der einzige Europas, der noch in seiner originalen Anlage erhalten ist. Nicht nur deshalb lädt er zu einem Spaziergang ein. Auch zahlreiche Ausstellungen auf dem Schlossgelände wie die Orangerie-Ausstellung oder die Dokumentation der Entstehung des Gartens sind nicht nur informativ, sondern auch äußerst interessant.