Um bestmöglich für Ihre Sicherheit zu sorgen, wurden alle Veranstaltungen unseres Angebots mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen freigegeben. Dazu gehören beispielsweise Lüftungskonzepte oder Abstandsregelungen.

" Clorreiche Tage" Bademeister Schaluppke - Gastspiel

Charlottenstrasse 31
14467 Potsdam

Tickets from €28.60 *

Event organiser: Satire Theater Potsdam Kabarett Obelisk e.V., Charlottenstraße 31, 14467 Potsdam, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Willkommen im nassesten Brennpunkt der Republik - in der
Badeanstalt ! In Zeiten grassierenden Bewegungsmangels,
permanenter Schwimmbadschließungen und virtuellen Wahn-
sinns steht Bademeister Rudi Schaluppke wie ein Fels in der
künstlichen Brandung des Wellenbades. Schaluppke erinnert
daran, dass man Wasser nicht digitalisieren kann. Er zele-
briert den analogen Zauber des feuchten Milieus, indem er
seine Badegäste in die Dusche schickt.
"Chlorreiche Tage" ist das neue Programm mit dem alten Hasen
auf den gefliesten Parkett. Schaluppke redet, rockt und rappt,
bis der letzte Zuschauer merkt: Ein Bademeister ist auch
Entertainer! Und wenn die funky Bässe seine Songeinlagen
im Einklang mit den Luftblasen im Whirlpool blubbern,
erreicht die Stimmung ihren pH-neutralen Höhepunkt!

Location

Kabarett Obelisk Potsdam
Charlottenstraße 31
14467 Potsdam
Germany
Plan route
Image of the venue

Warum heißt das Kaberett Obelisk Potsdam überhaupt so, wenn in der Nähe des Gebäudes eigentlich weit und breit kein Obelisk zu sehen ist? Nun, die Geschichte des Theaterhauses geht schon einige längere Zeit zurück und beginnt bei den Toren Sanssoucis, vor denen besagter Obelisk steht, der einst namensgebend war.

1978 wurde dort das Potsdamer Kabarett in dessen Nähe (Schopenhauerstraße/Ecke Hegelallee) gegründet und in ein altes Kino, das dem Grundensemble provisorisch als Spielstätte dienen sollte, einquartiert. Dieses Provisorium hielt dann ganze 20 Jahre lang, bis schließlich 1997 der Umzug in die barocke Charlottenstraße bevorstand, wo das schon zu DDR-Zeiten immer etwas andere Satiretheater auch heute noch zu finden ist. Und wie sein festes Ensemble ist auch das Kabarett nicht mehr von dort wegzudenken, so sehr hat sein einmaliger Stil die Gegend geprägt.

Neben dem Saal und dem Nebengelass beherbergt das Gebäude außerdem die Kabarett-Kneipe „Koschuweit“ und den „Club Charlotte“ im Obergeschoss. Direkt an der Hinterfront des Hauses steht ein schöner Saal, in dem sich das Kabarett völlig nach seinem Motto „das einzig Witzige an Preußen“ ausleben darf.