CHURCH OF MISERY (JAP) + Gäste - Doom Sludge Metal Heroen aus Fernost

CHURCH OF MISERY (JAP) + Gäste  

Jugendhaus Schönau
LiIlienthalstr. 267
68307 Mannheim

Tickets from €16.60

Event organiser: Der Mannheim Kult, Geibelstr. 16, 68167 Mannheim, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €16.60

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
Mail

Event info

VibraBooking, Das Jugendhaus Schönau und Der Mannheim Kult präsentieren: am Di.15.10.2019 EInlass ab 19.30 Uhr im Jugendhaus Schönau, Lilienthalstr. 267, 68307 Mannheim-Schönau

CHURCH OF MISERY (JAP) Doom Metal Church of Misery ist eine japanische Doom-Metal-Band aus Shinjuku, die im Jahr 1995 gegründet wurde Im Gegensatz zu vielen Metal – Combos aus dem Fernen Osten, widmen sich Church of Misery nicht dem reinen Krawall. Vielmehr zelebriert die Band aus Tokio feinsten Doom Metal der Marke frühe Black Sabbath. Für Taube ist der Einfluss aus Birmingham nicht zuletzt im Bandlogo und Artwork erkenntlich. Von reinem Nachspielen entliehener Iommi Riffs ist man in Tokio gottseidank weit entfernt: Schon der Erstling Master of Brutality zeugt von teilweise recht flotten Interpretationen des klassischen Dooms. Textlich arbeiten sich Church of Misery an Serienmördern ab, ähnlich wie es die Kollegen von Macabre (US) seit Urzeiten tun. Folglich ziert das Cover der Erstauflage von Master of Brutality das Konterfei von John Wayne Gacy, das Booklet Zeichnungen von „Pogo“. In späteren Auflagen wird die Verneigung vor Sabbaths drittem Studio – Album endgültig deutlich. Mit The Second Coming und House of the Unholy schreiben Church of Misery ihre Erfolgsgeschichte fort. Gerade in Europa erfreuen sich die Japaner mittlerweile einer wachsenden Fan – Schar. Wenig verwunderlich, der Mischung aus Burton´nesken Bassläufen, völlig un-japanischem Reibeisen Gesang und tonnenschweren Riffs kann sich auf Dauer niemand entziehen.

Church of Misery Diskographie Studioalben
1997: Vol 1 (Bootleg Veröffentlichung des ersten, unveröffentlichten Albums)
2001: Master of Brutality
2004: The Second Coming
2009: Houses Of The Unholy Singles, Eps, Splits, Rarities
1998: Born Too Late Split mit Sheavy
1998: Taste the Pain MCD
1998: We’ve Learned Nothing / Murder Company Split mit Iron Monkey
1999: Murder Company 10″ EP
2002: Boston Strangler 12″ EP/MCD
2003: Split CD mit Acrimony
2006: Split 7″ mit Sourvein
2006: Split 12″ EP mit Deer Creek
2008: Dennis Nilsen 12″ EP
2009: Greetings From Jonestown 12″ EP Live
1998: Live From the East Split Kassette mit Millarca
2005: Wizard’s Convention: Japanese Heavy Rock Showcase DVD
2006: Houses Of The Unholy DVD
2007: Live in Red, Eurotour 2005 DVD
2010: Live at Roadburn 2009

Aktuelle Besetzung Tatsu Mikami – Bass Junji Narita – Drums Kensuke Suto – Guitars Yoshiaki Negishi – Vocals

Bandweb: www.churchofmisery.net/band.html

Clip1: https://www.youtube.com/watch?v=HYHb42yTIqo
Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=ESYSWnoH8dk
Clip3: https://www.youtube.com/watch?v=aRm_JThG35g

Die Supportband wird noch bekanntgegeben.
Wann: Di.15.10.2019 Einlass ab 19.30 Uhr Beginn ca 20.15 Uhr
Wo : Jugendhaus Schönau Lilienthalstr. 267 68307 Mannheim-Schönau

Videos

Directions

Jugendhaus Schönau
LiIlienthalstr. 267
68307 Mannheim
Germany
Plan route