Christian Redl

"Wahre Verbrechen - Wahre Geschichten"  

Eberhard-Bauner-Allee 16 Deutschland-63654 Büdingen

Tickets ab 13,10 €

Veranstalter: OVAG, Hanauer Straße 9 – 13, 61169 Friedberg, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 13,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten
- Girokonto-Inhaber der Sparkasse Oberhessen
- ovagCard-Inhaber

Inhaber eines Giro-Kontos bei der Sparkasse können rabattierte Karten nur hier erwerben:
- Tickethotline der Sparkasse Oberhessen, Telefon: 06031 86-3351

ovagCard Karten können nur hier erworben werden:
- OVAG, Telefon: 06031 6848-1153
- Service-Zentrum der OVAG-Gruppe, Ludwigstraße 27-29
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

In einer inszenierten Lesung präsentiert der Schauspieler Christian Redl Geschichten aus „Crime“, dem Magazin des Stern, das sich seit zwei Jahren auf dem boomenden Krimi-Markt etabliert und mittlerweile eine riesige Fan-Gemeinde gefunden hat. Giuseppe Di Grazia, stellvertretender Chefredakteur des STERN: „Unsere Geschichten über wahre Verbrechen sprechen die Leser emotional an – erschrecken, machen zornig und nachdenklich – und decken alle Facetten einer spannenden Erzählung ab.“

Christian Redl stellt zwei packende Fälle auf der Bühne vor. Tisch, Mikro, Stuhl – mehr braucht einer wie er nicht, um das zu erzeugen, was laut Hitchcock „Suspense“ ausmacht. Redl liest behutsam und eindringlich, ohne künstliche Aufregung. Mit leiser Stimme lässt er die ganze Absurdität eines Gewaltverbrechens in den Saal strömen.

Christian Redl wurde bekannt durch seine abgründigen Figuren, die er im Film und auf der Bühne spielt. Dabei bestens vertraut mit beiden Stimmen, der des Täters und der des Kommissars.

Der Durchbruch gelang ihm mit dem Film „Der Hammermörder“. Seit 2006 spielt er den wortkargen, einzelgängerischen Kommissar Thorsten Krüger in der ZDF-Reihe „Spreewaldkrimi“.

Einen besseren Vorleser als Christian Redl hätte man für „Wahre Geschichten – Wahre Verbrechen“ schwerlich finden können.

Ort der Veranstaltung

Willi-Zinnkann-Halle
Eberhard-Bauner-Allee 16
63654 Büdingen
Deutschland
Route planen

Die Willi-Zinnkann-Halle ist nicht nur Bürgerhaus der Stadt Büdingen, sondern auch Veranstaltungsort größerer Konzerte, Lesungen und Kabarett-Auftritte. In einzigartiger Weise verbindet die Halle Stadtgeschichte und Bürgernähe mit modernster Veranstaltungstechnik.

Die Halle ist nach dem langjährigen Bürgermeister Willi Zinnkann benannt, der in den 60ern und 70ern die Geschicke der Stadt leitete. Während seiner Amtszeit wurde auch das Bürgerhaus errichtet, das nach einem Umbau zu Beginn des neuen Jahrtausends in Willi-Zinnkann-Halle umbenannt wurde. Das Gebäude bietet mit drei verschieden großen Räumlichkeiten jeder Veranstaltung den richtigen Rahmen. Da ist der große Saal, der nicht nur über eine Bühne, eine Küche, Garderobe und Umkleide verfügt, sondern auch leicht mit dem kleinen Saal verbunden werden kann. Der kleine Saal und der Club-Raum runden das räumliche Angebot ab. Hier können große Konzerte, Bürgerversammlungen, aber auch große und kleine private Feiern veranstaltet werden. Kein Wunder also, das die Willi-Zinnkann-Halle schon länger über die Stadtgrenze hinaus bekannt ist. National und international bekannte Künstler aus allen Sparten der Kunst treten hier regelmäßig auf und sorgen in der Willi-Zinnkann-Halle für beste Unterhaltung. In einer der flächenmäßig größten Städte Hessens ist mit der Willi-Zinnkann-Halle ein Veranstaltungsort der Extraklasse entstanden.

Erleben auch Sie das wunderbare Ambiente der Willi-Zinnkann-Halle in Büdingen. Hier können Sie unvergessliche Feiern veranstalten, oder Sie genießen einfach die grandiose Unterhaltung, die Ihnen von Künstlern aus Nah und Fern geboten wird – es lohnt sich!