Chris Kraus

Das kalte Blut  

Mainzer Gasse 2 Deu-36304 Alsfeld

Tickets ab 10,90 €

Veranstalter: OVAG, Hanauer Straße 9 – 13, 61169 Friedberg, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 10,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten
- Girokonto-Inhaber der Sparkasse Oberhessen
- ovagCard-Inhaber

Inhaber eines Giro-Kontos bei der Sparkasse können rabattierte Karten nur hier erwerben:
- Tickethotline der Sparkasse Oberhessen, Telefon: 06031 86-3351

ovagCard Karten können nur hier erworben werden:
- OVAG, Telefon: 06031 6848-1117
- Service-Zentrum der OVAG-Gruppe, Ludwigstraße 27-29
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Zwei Brüder aus Riga machen Karriere: erst in Nazideutschland, dann als Spione der jungen Bundesrepublik. Die Jüdin Ev ist mal des einen, mal des anderen Geliebte. In der leidenschaftlichen Ménage à trois tun sich moralische Abgründe auf, die zu abenteuerlichen politischen Verwicklungen führen. Die Geschichte der Solms ist auch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert: des Untergangs einer alten Welt und der Erstehung eines unheimlichen Phönix aus der Asche.
Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Romancier. Seine Filme (darunter Scherbentanz, Poll) wurden vielfach ausgezeichnet, Vier Minuten mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Sein neuer Film, die Tragikomödie Die Blumen von gestern, mit Lars Eidinger in der Hauptrolle, startete im Januar 2017 in den Kinos.
Das kalte Blut ist Chris Kraus’ zweiter Roman. Der Autor lebt in Berlin.

Ort der Veranstaltung

Marktcafé Alsfeld
Mainzer Gasse 2
36304 Alsfeld
Deutschland
Route planen

Wer bei dem Wort Café nur an Kuchen und Desserts denkt, wird im Marktcafé überrascht sein: Ob Lesungen, Vorträge oder politische Diskussionen – das gemütliche Restaurant und Café ist für alle Events gerüstet. Auch während des Faschings ist hier beste Stimmung garantiert.

Ursprünglich war das Haus, in dem das Marktcafé beheimatet ist, eine Metzgerei mit Festsaal. In dem hübschen Bau wurden in den vergangenen Jahrhunderten vor allem Hochzeiten gefeiert, was ihm den Namen „Hochzeitshaus“ einbrachte. Ende der 1970er Jahre eröffnete Bäcker- und Konditormeister Hans Günther mit seiner Frau das Café im Hochzeitshaus, im Jahr 2000 übernahmen es dann Tochter und Schwiegersohn. Sie betreiben das Marktcafé seitdem mit viel Herzblut und noch mehr Gastfreundschaft. Im Restaurant und Café finden bis zu 230 Gäste Platz, ob für kulturelle Veranstaltungen oder private Feiern.

Das Café ist in der Innenstadt von Alsfeld gelegen, inmitten zahlreicher Geschäfte und dem regen Treiben des Marktplatzes. Der Bahnhof Alsfeld ist nur 350 Meter entfernt. Mit dem Auto kann die Innenstadt über die A5 und die B62 bzw. B49 angefahren werden. Kostenpflichtige Parkplätze stehen am Marktplatz und im Innenstadtbereich zur Verfügung.