CHRIS HOPKINS meets his Piano Friends feat. MARK SHANE (New York) - Swingende Jazz-Duette an zwei Flügeln

>The Great American Songbook - and more!< von George Gershwin bis Duke Ellington  

Brückstraße 21 Deu-44135 Dortmund

Tickets ab 30,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Echoes of Swing Productions, Waldenburger Straße 19b, 44795 Bochum, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 30,00 €

Ermäßigt

je 25,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen für Schwerbehinderte (ab 80%), Rollstuhlfahrer, Begleitperson, Schüler/Studenten/Azubis/Wehrdienst und Ersatzdienstleistende - entsprechende gültige Ausweise müssen spätestens beim Konzert-Einlass vorgelegt werden.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Swingende Jazz-Duette an zwei Flügeln:

>The Great American Songbook - and more!<
von George Gershwin bis Duke Ellington

Lässig-elegant, mitreißend, unterhaltsam.

Chris Hopkins, der in Princeton/New Jersey geborene Wahl-Deutsche, zählt mit seinem swingenden Stil längst zu den meistbeschäftigten Musikern der internationalen Jazz-Szene. Auch als Leiter seines Ensembles "Echoes of Swing" bekannt, räumte er zuletzt zahlreiche Auszeichnungen wie den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und den „Prix de L’Académie du Jazz (Paris)" ab. Unlängst wurde er als „Keeper of the Flame“ um seine Verdienste für den klassischen Jazz in Europa ausgezeichnet. Unzählige Tourneen und Festivals an der Seite von Größen wie Clark Terry, Harry „Sweets“ Edison, Bucky Pizzarelli, Scott Hamilton oder Butch Miles führten ihn durch ganz Europa, in die USA, nach Japan, Australien und Neuseeland.

Chris Hopkins verbindet mit einigen wenigen Pianisten auf der Welt eine besondere Leidenschaft für die Tradition des swingenden Jazz-Pianos von Fats Waller über Nat King Cole bis Erroll Garner und hat aufbauend auf seinen Idolen längst zu einer eigenen musikalischen Sprache gefunden. Weltweit gibt es heutzutage vielleicht ein gutes Dutzend Pianisten, welches die technisch äußerst anspruchsvolle Kunst dieses orchestralen Piano-Genres beherrscht, das gerade im Duo hochgradig kommunikative und magische Begegnungen entstehen lässt.

Jedes Jahr lädt Hopkins im Rahmen seiner "Piano-Friends"-Reihe einen neuen Gast von internationalem Format ein - diesmal den legendären amerikanischen Pianisten Mark Shane (Jg. 1946). Neben unzähligen weltweiten Engagements und CD-Aufnahmen trat Mark Shane u.a. als Solist beim legendären "50th Anniversary Benny Goodman Memorial Concert" in Carnegie Hall und ist auf dem Grammy-gekrönten Soundtrack zu den Filmen “The Cotton Club” (mit Richard Gere) wie auch aktuell in Woody Allens “Café Society” zu hören.
  
Auf dem Programm stehen stilbildende Kompositionen der alten Meister sowie geschickt arrangierte Titel aus der Swingära und dem „Great American Song Book“ von George Gershwin bis Duke Ellington. Dabei geht es nicht um den nostalgisch verklärenden Rückblick, sondern um die zeitgemäße Fortführung dieser so faszinierenden pianistischen Kunstform, mit enormem  Spielwitz und großer Freude an der brillanten und mitreißenden Improvisation.

Videos

Ort der Veranstaltung

Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21
44135 Dortmund
Deutschland
Route planen

Fast jeden Tag kann man im Konzerthaus Dortmund Konzerte und Theater der Extraklasse besuchen. Nicht nur Kammermusik, Orchester oder Chanson, sondern auch nationale und internationale Popgrößen kann man hier in der deutschlandweit einzigartigen Pop-Reihe erleben. Obwohl das Konzerthaus erst 2002 eröffnet wurde, ist es schon jetzt durch seine außergewöhnliche Akustik und die spezielle Dortmunder Dramaturgie ein in ganz Europa hochangesehenes Konzerthaus.

Nach mehrjähriger Planung und Bauzeit wurde das Konzerthaus 2002 mit festlichen Galakonzerten und einem Tag der offenen Tür eingeweiht. Dank moderner, transparenter Architektur fügt sich das Konzerthaus perfekt in seine Umgebung ein, hebt sich jedoch durch seine Glasfassade auch angenehm hervor. Diese kann mittels LED-Leuchten in allen Farben des Regenbogens erleuchtet werden und lässt das Gebäude hell und transparent wirken. Der Konzertsaal selbst besticht durch einfache, schlichte Gestaltung, durch die das Hörerlebnis in keinster Weise gestört werden soll. 1.550 Gäste kommen hier in den Genuss einer exzellenten Akustik, auf die hin das gesamte Gebäude ausgerichtet ist.

Stützpfeiler der Dortmunder Dramaturgie ist die programmatische Vielfalt, die in vielgestaltigen Programmreihen zum Ausdruck kommt. Dazu gehören die „Jungen Wilden“, wo Musiker am Beginn ihrer Weltkarriere über drei Jahre lang die Möglichkeit erhalten, sich im Konzerthaus zu präsentieren. So wird hier nicht nur Raum zur Darstellung geboten, sondern auch mit den Künstlern zusammengearbeitet. Vor allem das Pop-Abo ist eine riesige Erfolgsgeschichte: Nationale wie internationale Stars treten hier mit Akustik-Versionen ihrer Hits auf und begeistern mit grandiosen Konzerten. So standen hier schon Polarkreis 18, Kettcar oder Tina Dico auf der imposanten Bühne des Konzerthauses Dortmund.