Choy Ka Fai - „Dance Clinic Mobile“ Lecture Performance

Erkrather Strasse 30
40233 Düsseldorf

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: tanzhaus nrw e.V., Erkrather Strasse 30, 40233 Düsseldorf, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 12,00 €

ArtCard Plus

je 9,50 €

Düsselpass

je 9,50 €

Rentner*innen

je 9,50 €

Kursteilnehmer*innen

je 9,50 €

Jgdl. bis 18/Stud./Azubis

je 8,50 €

Kinder/Jugendliche bis 14 J.

je 8,50 €

tanzhaus-card

je 8,50 €

Künstler*innenkarte

je 8,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Freie Fahrt im VRR: Ihre Eintrittskarte gilt am Tag der Veranstaltung auch als Fahrkarte für Hin- und Rückfahrt im VRR-Bereich. KombiTickets sind nicht übertragbar. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem Nachweis gültig, den Sie bitte am Einlass bereit halten. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr print@home-Ticket auch auszudrucken, da die Bestellbestätigung nicht als Eintrittskarte akzeptiert wird.

Free mobility in the VRR-area: On the day of the event you can use your admission ticket as a transport ticket in the VRR-area. KombiTickets are not transferable. Reduced-price tickets are only valid with according certifications, which are to be shown at the admission. Please don’t forget to print your print@home-ticket because the order confirmation is not a valid admission ticket.
print@home

Veranstaltungsinfos

Choy Ka Fai

„Dance Clinic Mobile“ Lecture Performance

Festival TEMPS D'IMAGES

Do 17.01. 20:00 + Fr 18.01. 20:00

Choy Ka Fai, selbst ernannter Dance Doctor sowie Medienkünstler und Factory Artist am tanzhaus nrw, ist mit einer mobilen Version seiner gefeierten „Dance Clinic“ zurück! Als Dance Doctor bereiste er die Welt, kurierte Wehwehchen, choreografische Schwachstellen und Kreativ-Blockaden. Stets im Fokus: die individuelle Situation der Tänzer*innen und Choreograf*innen und ihr Wunsch nach Beratung. Im tanzhaus nrw präsentiert Choy Ka Fai nun – mit technischer Raffinesse und einer gehörigen Portion Humor – die Untersuchung von Dance Patient G, des queeren Künstlers und Aktivisten Paul Dunca aus Rumänien. Dabei setzt er erneut auf Ember Jello, eines von Choy Ka Fai eigens entwickelten Prototyps künstlicher Intelligenz, der auf die Problemanalyse choreografischer Prozesse spezialisiert ist. So bleibt er seiner Mission, Tänzer*innen und Choreograf*innen, unabhängig von race, gender und Religion, mit wissenschaftlichem und technologischem Know-how zu unterstützen, treu.
Choy Ka Fai, der in Singapur und Berlin lebt, ist seit 2017 Factory Artist am tanzhaus nrw und beleuchtet in seinen Performances virtuos und unterhaltsam zugleich, das Verhältnis von Choreografie und Wissenschaft, Körper und Technologie. Zentral ist für ihn hierbei gleichzeitig die Frage nach dem zukünftigen Körper, denn: „Nur der Tanz ist in der Lage, einen Körper der Zukunft zu entwickeln“, so Choy Ka Fai im Interview mit Arnd Wesemann für die Zeitschrift „tanz“. Choy Ka Fai ko-kuratierte das Festival TEMPS D’IMAGES 2018 und ist auch dieses Jahr als Initiator des Digital Dance Labs sowie mit der Lecture „Technological flesh!“ wichtiger Impulsgeber des Festivals.

Dauer: 50 Min. / in engl. Sprache

Ort der Veranstaltung

tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das tanzhaus nrw, ansässig in einem ehemaligen Düsseldorfer Straßenbahndepot, ist mit zwei Bühnen und acht Tanz- und Probenstudios zu ein internationales Zentrum für zeitgenössischen Tanz. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist es zugleich ein Spiel- und Produktionsort sowie eine Akademie mit mehr als 4.000 Besuchern wöchentlich. In der Kombination aus Produktion und Präsentation von zeitgenössischem Tanz einerseits und der Akademie für professionell tätige Tanzschaffende und Amateure andererseits ist das tanzhaus nrw in Deutschland einzigartig; ein im wahrsten Sinne des Wortes ganztägig aktives Haus des Tanzes. Professionelle Tänzer, Choreografen und Amateure repräsentieren das, was das Haus im Kern ausmacht: das gemeinschaftliche Erleben von Tanz unter dem Dach einer einzigen Institution. Die Trennung von Hoch-, Sub- und Soziokultur, das Theater als Ort der Exklusivität und des sozialen Ausschlusses, all das wird im tanzhaus nrw überwunden. Zentrales Anliegen ist die kreative Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper und seiner Rolle in den Gesellschaften der Gegenwart.