Charles Gounod: Cäcilienmesse - Felix Mendelssohn Bartholdy: „Hör mein Bitten“

Solisten, Singschule DoReMi, Kirchenchor Liebfrauen, Ltg. Anne Roosmann  

Marienstraße 8
79761 Waldshut-Tiengen

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Seelsorgeeinheit Mittlerer Hochrhein St. Verena, Marienstraße 8, 79761 Waldshut-Tiengen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 25,00 €

Ermäßigung

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer / Schwerbehinderte mit B im Ausweis zahlen den Normalpreis. Die Begleitperson benötigt ein eigenes Ticket der Preisstufe Normalpreis.

Die Berechtigung für den ermäßigten Preis umfasst Schüler und Studenten.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die Cäcilienmesse ist wohl das bekannteste kirchenmusikalische Werk von Charles Gounod, der in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag feiert. Er komponierte sie im Alter von 37 Jahren. Sie wurde am Cäcilientag 1855 in St-Eustache de Paris uraufgeführt. Der damals anwesende Komponist Camille Saint-Saëns schrieb später: „Die Aufführung der Cäcilienmesse rief eine Art Benommenheit hervor. Diese Einfachheit, diese Größe, dieses reine Licht, das sich über die Musikwelt wie eine Dämmerung breitete, setzte die Leute sehr in Erstaunen: Man fühlte, dass hier ein Genie tätig gewesen war ... glänzende Strahlen gingen von dieser Messe aus ... zunächst war man geblendet, dann berauscht und schließlich überwältigt.“ Ergänzt wird das Konzert durch die berühmte Hymne „Hör mein Bitten“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, dessen Schwester Fanny Hensel Charles Gounod bei einem längeren Rom-Aufenthalt kennen lernte.

Anfahrt

Katholische Pfarrkirche Waldshut
Marienstrasse 8
79761 Waldshut-Tiengen
Deutschland
Route planen