Cemîl Qoçgîrî & Avîan Quartet

Weltmusik und Klezmer in der Villa Leon  

Philipp-Koerber-Weg 1
90439 Nürnberg

Tickets from €13.10
Concessions available

Event organiser: Stadt Nürnberg, Amt für Kultur und Freizeit, Gewerbemuseumsplatz 1, 90403 Nürnberg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €13.10

ermäßigter Preis

per €9.80

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Schüler*innen, Studierende und Auszubildende (auch FSJ und BFD) und schwerbehinderte Menschen sowie Ehrenamtliche mit einer Ehrenamtskarte gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.
Inhaber*innen des Nürnberg Pass erhalten die Karten bei Vorlage des Ausweises zum halben Eintrittspreis (max. 5€) nur in der Villa Leon an der Abendkasse.
Haben Schwerbehinderte Anspruch auf eine Begleitperson, so erhält die Begleitperson freien Eintritt. Ebenso Menschen bis 14 Jahre.
print@home after payment
Mail

Event info

Crossover aus kurdisch-alevitischer Musik, Jazz und Klassik

Cemîl Qoçgîrî spielt virtuos Tenbûr, die dreisaitige Langhalslaute und setzt sich in seiner Musik ganz eklektizistisch mit mitteleuropäischer Musik auseinander. Zusammen mit den vier Musikerinnen des Avîan Quartet zeigt er die große Vielfalt der orientalischen Musik mit Elementen aus der Klassik, bis hin zu jazzartigen Improvisationen – immer auf der Suche nach neuen Klangwelten.

Orientalisches Büfett ab 18 Uhr (10,50 €/ Person)

Bildrechte: Eda Tanses

Location

Bürgerzentrum Villa Leon
Philipp-Körber-Weg 1
90439 Nürnberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Auf dem ehemaligen Gelände des Schlachthofs in Nürnberg befindet sich seit 2001 das Kulturzentrum Villa Leon. Neben dem Kulturladen sind in der alten Direktorenvilla auch eine Bibliothek und eine Gaststätte beheimatet. Hier bekommen Besucher kreativen Input der ganz besonderen Art!

Von 1889 bis 1997 wurden auf dem Gelände der Villa Leon noch Tiere geschlachtet. Daran erinnert heute aber gar nichts mehr! Nach der Stilllegung des Schlachthofs wurden alle Gebäude bis auf die Direktorenvilla, die einstige Schlachthof-Kantine und der von Theo Kief 1959 hinzugefügte Kachelbau abgerissen. Seit 2001 ist auf dem Gelände die Kultur eingezogen. In der ehemaligen Direktorenvilla ist mit der Villa Leon eine Einrichtung entstanden, die den Dialog zwischen verschiedenen Kulturen fördern will. Neben der Stadtteilorientierung ist der Kulturladen auch eine Plattform für städtische und überregionale Kulturereignisse. Gerade die regelmäßigen Musikveranstaltungen „Weltmusik und Klezmer in der Villa‘ sind stets gut besucht! Auch an die kleinen Besucherinnen und Besucher wird in der Villa Leon gedacht, denn im Atelier des Kulturladens finden regelmäßig Kinderangebote sowie im großen Saal die beliebte „Fiesta Latina“ und Kindertheater statt.

Die Villa Leon ist bei Groß und Klein beliebt und hat sich seit ihrem Bestehen einen festen Platz in Nürnbergs Kulturszene. Das Kulturzentrum liegt nahe des Zentrum inmitten des Stadtteils St. Leonhard. Eine U-und-S-Bahn-Station (Haltestelle Rothenburger Straße) befindet sich in unmittelbarer Nähe und bringt Sie ganz bequem zu den Veranstaltungen. Die Parkmöglichkeiten sind sehr begrenzt, weshalb die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen wird.