Cathedral Sounds - Werke von Gibbons, Purcell, Stanford, Rutter u.a.

Plöck 70
69117 Heidelberg

Tickets ab 13,30 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Heidelberger Madrigalchor, Kleinschmidtstraße 9, 69115 Heidelberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 16,50 €

Ermäßigung

je 13,30 €

2. Kategorie

Normalpreis

je 13,30 €

Ermäßigung

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung gilt für Arbeitslose, Rentner, Bundesfreiwilligendienst,und Schwerbehinderte
Rollstuhlfahrer / Schwerbehinderte mit B im Ausweis zahlen den Normalpreis. Die Begleitperson erhält kostenfreien Eintritt mit eigenem Ticket. Dieses Ticket ist nur unter der Telefonnummer 01806 700 733 buchbar. (0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz aus dem Mobilfunknetz 0,60 €/Anruf).

Studierende zahlen 5,00 € nur an der Abendkasse

Kinder bist einschließlich 18 Jahren haben freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch.
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das diesjährige Herbstkonzert widmet der Heidelberger Madrigalchor der Tradition des aus Großbritannien stammenden Evensong mit Kompositionen verschiedener Meister aus unterschiedlichen musikalischen Epochen von der Renaissance bis zur Postmoderne. Mit Begeisterung verwirklichen Chor und Dirigent hierbei eine Konzeptidee von Carsten Klomp, Professor für Künstlerisches und Liturgisches Orgelspiel an der Kirchenmusikhochschule Heidelberg, der zur großen Freude der Sängerinnen und Sänger für dieses Konzert als Gastchorleitung gewonnen werden konnte.
Ergänzend zu den Chorwerken interpretiert Paul Tarling Kompositionen für Orgel aus der Feder von Edward Elgar und Herbert Howells.
Der Evensong, ein abendliches Stundengebet, ist ursprünglich in der anglikanischen Kirche beheimatet, mittlerweile jedoch auch in evangelischen und katholischen Gemeinden verbreitet. Wichtigstes musikalisches Element ist der gemeinsame Psalmengesang, weitere Bestandteile sind Chorlieder, Gemeindelieder sowie zwei Lobgesänge aus dem Neuen Testament, das Magnificat (der Lobgesang Mariens) sowie das Nunc Dimittis (Lied des greisen Simeon).
Die Evensong-Kompositionen entführen das Publikum in unterschiedlichste Klangwelten- andächtig, filigran und ätherisch z. B. bei Gibbons oder Purcell, romantisch kontrastreich bei Stanford und schließlich rhythmisch, kühn und raumgreifend bei John Rutter. Doch bei allen stilistischen und klanglichen Differenzen eint sämtliche Kompositionen neben ihrem Bestimmungszweck vor allem ihre außerordentliche Schönheit.

Ausführende:

Paul Tarling - Orgel

Heidelberger Madrigalchor

Leitung: Carsten Klomp


Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Konzert begrüßen zu dürfen und wären Ihnen dankbar, wenn Sie diese Informationen an mögliche Interessenten weitergeben könnten.

Hinweis: Unsere Konzerte sind für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenfrei.

Ort der Veranstaltung

Peterskirche
Plöck 70
69117 Heidelberg
Deutschland
Route planen

Die Peterskirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist damit sogar älter als die Stadt Heidelberg selbst. Im religiösen wie kulturellen Leben der Stadt ist die Peterskirche seit Jahrhunderten fest verwurzelt: Als Universitätskirche werden hier Gottesdienste gefeiert, aber auch Konzerte, Vorträge oder Diskussionen organisiert und veranstaltet.

Urkundlich belegt ist die Peterskirche erstmals 1196, rund 30 Jahre vor der offiziellen Gründung Heidelbergs. Bis zum Bau der Heiliggeistkirche war die Peterskirche Stadtkirche, später dann Universitätskirche und beherbergt so keine eigene Gemeinde. Die ursprüngliche Kirche wurde Ende des 15. Jahrhunderts im spätgotischen Stil neu erbaut. Nachdem sie 1693 nach der Stadtzerstörung ausgebrannt zurückblieb, wurde die Peterskirche als barocke Saalkirche wieder errichtet, später dann nochmals neugotisch umgestaltet. In jüngster Zeit erfuhr der Innenraum der Kirche zahlreiche Erneuerungen: Aufwendige Kirchenfenster, ein frei stehendes Kreuz und eine moderne Christusskulptur zieren den Kirchenraum.

Die Peterskirche lädt nicht nur zu den evangelischen Gottesdiensten an Sonn- und Festtagen, deren Liturgie und Predigt von Angehörigen der Theologischen Fakultät und der ESG übernommen werden. Auch Podiumsdiskussionen mit bedeutenden Politikern, wissenschaftliche Vorträge, Ausstellungen oder Konzerte finden hier statt.