CASTLE TOUR II - MACBETH

Schloßplatz 1
31675 Bückeburg

Tickets ab 26,30 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: The American Drama Group Europe, Barerstraße 19 a, 80333 München, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 26,30 €

Ermäßigt

je 13,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler und Studenten gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

William Shakespeare gehört auch heute noch zu den berühmtesten Dichtern und Dramatikern aller Zeiten. Werke wie „Romeo und Julia“, „Macbeth“ und „Othello“ gehören zu den Sternstunden der Weltliteratur. Sie dienen auch als Grundlage moderner Inszenierungen. So wird Shakespeare heutzutage im Kino, in der Oper, bei Tanzveranstaltungen und natürlich auf der Theaterbühne gespielt.

Wann genau das Genie geboren wurde, ist unklar. Klar ist nur, dass William Shakespeare am 26. April 1564 in Stratford-upon-Avon getauft wurde. 52 Jahre später starb Shakespeare. Dazwischen lieferte der begnadete Künstler unzählige Meisterwerke ab. Schon zu Lebzeiten wurde Shakespeare verehrt, doch der Erfolg, den Shakespeares Werke in den folgenden Jahrhunderten haben sollten, war trotzdem nicht vorstellbar. Die Werke wurden nicht nur in unzählige Sprachen übersetzt und so Menschen rund um den Globus zugänglich gemacht, sie wurden auch als Grundlagen anderer Stücke verwendet, neu inszeniert und in andere Kunstdisziplinen übertragen. So wurde zum Beispiel „Ein Sommernachtstraum“ als Vorlage für Oper, Film, Musik und Ballett genutzt. Kaum ein Künstler wurde so oft direkt oder indirekt wiedergegeben. Man könnte meinen, dass die Faszination über die Jahrhunderte langsam abflauen müsste. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Heute erfreut sich die Kunst Shakespeares einer globalen Beliebtheit. Und ein Ende der Shakespeare-Rezeption ist nicht in Sicht. Das ist auch nicht verwunderlich. Denn Shakespeares Werke sind auf ihre eigene Art und Weise zeitlos. Es gibt keinen Konflikt, keine Romanze, keine Intrige, die sich nicht auch auf unsere heutige Zeit übertragen ließe. Wir dürfen uns also auch in Zukunft auf spannende, mitreißende und wunderbare Shakespeare-Adaptionen freuen.

William Shakespeare ist einer der spannendsten Künstler der Neuzeit. Er ist ein Phänomen, das vielleicht nie zur Gänze verstanden werden kann. Und daher ist es umso spannender, sich die modernen Auseinandersetzungen mit diesem Ausnahmekünstler zu Gemüte zu führen!

Ort der Veranstaltung

Schloss Bückeburg
Schloßplatz 1
31675 Bückeburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als eines der wenigen durchgehend bewohnten Schlösser des Landes präsentiert sich Schloss Bückeburg auch nach fast 500 Jahren in seinem ursprünglichen Glanz. Die Mitglieder des Hauses Schaumburg-Lippe, deren Stammsitz das Schloss bis heute ist, öffnen das Anwesen regelmäßig für kulturelle Veranstaltungen. Tausende neugierige Besucher werden so nach Bückeburg gelockt, um zu sehen, wie es sich bei Fürsten heute so lebt.

Schon im frühen 14. Jahrhundert wurde Bückeburg als Wasserburg erbaut. Aus dieser mit nur etwa einem Dutzend Zimmern kleinen Burg entstand bis ca. 1560 eine repräsentative Schlossanlage im Stil der Weserrenaissance. Mit der Zeit kamen ständig neue Bauwerke hinzu, bis die Anlage 1622 mit dem Marstall komplett war. Nach einem verheerenden Brand 1732 wurden die zerstörten Flügel im zeittypischen Stil des Barock wieder errichtet und prägen so auch heute noch das Bild von Bückeburg. Der Goldene Saal, der heute zur Besichtigung offen steht, erhielt in den 1860er Jahren sein Aussehen: Rote Seidentapeten zieren die Wände, die größtenteils von beeindruckenden goldenen Schnitzereien gesäumt werden. Auch die Schlosskapelle erhielt ihr früheres Erscheinungsbild zurück: Die kunstvollen manieristischen Fresken aus dem 17. Jahrhundert wurden freigelegt und geben heute wertvolle Einblicke in die Kunstfertigkeit damaliger Zeit. Jüngstes Gebäude des Ensembles von Bückeburg ist das Mausoleum, das 1912 als Grablege für die Mitglieder der fürstlichen Familie errichtet wurde. Das gewaltige Gebäude wird überspannt von der größten Goldmosaikkuppel Europas.

Neben der Schlosskapelle und dem Goldenen Saal steht auch der Festsaal neugierigen Besuchern offen. Die Reitkunst des 17. und 18. Jahrhunderts wird in der im Marstall beheimateten Hofreitschule am Leben gehalten. Schloss Bückeburg ist vor allem für seinen vielfältigen Veranstaltungskalender bekannt: Die Landpartie, der Weihnachtszauber, sowie Theater und Konzerte ziehen begeisterte Besucher an. Der malerische Schlosspark lädt zum Flanieren bei jedem Wetter ein und birgt einige wertvolle und seltene Pflanzenarten.