Carmina Burana - von Carl Orff

euregio oratorienchor, Bad Reichenhaller Philharmonie, André Gold  

Burg 35
84489 Burghausen

Tickets ab 34,65 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: classic events niederbayern e.V., Stifterweg 32, 94474 Vilshofen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

CARMINA BURANA

euregio oratorienchor
Bad Reichenhaller Philharmonie
André Gold, Dirigent


Carmina Burana (lateinisch für Beurer Lieder oder Lieder aus Benediktbeuern) ist der Titel einer szenischen Kantate von Carl Orff aus den Jahren 1935–36. Die Texte in mittellateinischer und mittelhochdeutscher Sprache sind den Carmina Burana entnommen, einer Sammlung von im 11. und 12. Jahrhundert entstandenen Lied- und Dramentexten.

Nach der erfolgreichen Uraufführung im Jahre 1937 schrieb Orff an seinen Verleger: „Alles, was ich bisher geschrieben und was Sie leider gedruckt haben, können Sie nun einstampfen! Mit Carmina Burana beginnen meine gesammelten Werke!“
Das Werk wurde rasch zu einem der populärsten Stücke ernster Musik des 20. Jahrhunderts. Die Carmina Burana ist so populär, dass die Musik wiederholt in der Werbung oder Film- und Fernsehproduktionen verwendet wird.


euregio oratorienchor

Seit beinahe drei Jahren singen sie schon zusammen – ein großer Verband von musikbegeisterten Menschen. Im Juli 2015 wurde der euregio oratorienchor Altötting ins Leben gerufen, der inzwischen über 70 Mitglieder hat. Damit ist die Chorlandschaft in der Region Inn-Salzach um ein bemerkenswertes Chormitglied reicher geworden. André Gold, Chordirigent des euregio oratorienchores, ist in enger Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand für die künstlerische Ausrichtung des Vereins verantwortlich. In der Region ist es der erste Chor dieser Art, der keineswegs eine Konkurrenz für bestehende Chöre darstellen möchte, sondern eine völlig neue musikalische Möglichkeit bietet: so können nun auch Chorwerke aufgeführt werden, für die ein personell großer Chor wünschenswert ist.
Um dem euregio-Gedanken gerecht zu werden, soll die Zusammenarbeit mit anderen Musikern, Klangkörpern und Chören ausgebaut werden – darunter dem Münchner Oratorienchor, dem euregiochor Mattigtal aus Oberösterreich, der Philharmonie aus Bad Reichenhall sowie mit Künstlern und Orchestern aus Tschechien, der Slowakei, Österreich und Deutschland.



André Gold (Dirigent)

André Gold (1979) schloss Studien für Kirchenmusik in Salzburg und München mit dem A-Diplom sowie ein Zusatzstudium Chordirigat mit dem Meisterklassendiplom ab. Er ist seit 1999 Kantor an der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Neuötting. Er baute mehrere Chöre auf höchstem Niveau auf, mit denen er sehr erfolgreiche Konzerte aufführte. Durch seine anspruchsvolle Arbeit erwarben sich die Ensembles auch überregional einen sehr guten Namen und werden zu Musikfestivals oder in die Philharmonie Bad Reichenhall eingeladen.
André Gold steht für eine hochprofessionelle Chorarbeit, wobei auch großen Wert auf die Stimmbildung der Chormitglieder gelegt wird. 2011 wurde er zum Dozenten für Chordirigieren des Landes Oberösterreich berufen; 2014 erfolgte die Übernahme der künstlerischen Leitung des traditionellen Münchner Oratorienchores. Mit Neugründung des euregio oratorienchores Altötting im Jahre 2015 wurde er zusätzlich zu künstlerischen Leiter dieses großen und erfolgreichen Chores berufen. Ab 2017 ist er auch Dirigent des euregioKammerchores, welcher eigens im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Musikfestes Nachtstücke gegründet wurde.
Als Organist befasst sich André Gold mit Orgelimprovisation, unterrichtet selbst dieses Fach und ist überregional und regelmäßig bei Orgelkonzerten an bekannten Kirchenorgeln zu hören. (www.gold-musiker.de)

Ort der Veranstaltung

Burg zu Burghausen
Burg 48
84489 Burghausen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Was gibt es schöneres als gelungene Kulturevents in spektakulärer Kulisse? Auf der Burg zu Burghausen wird ein Veranstaltungsprogramm zum Besten gegeben, das sich wirklich sehen lassen kann. Ob Freiluftkonzert oder Theatervorstellung, bei „der längsten Burg der Welt“ kommt jeder Besucher auf seinen Geschmack.

Die Geschichte der Befestigungsanlage reicht schon bis in die Bronzezeit zurück, wie aktuelle Untersuchungen des Areals beweisen. Bei Ausgrabungen wurden sogar Münzen der ehemaligen römischen Kaiser Marc Aurel und Konstantin gefunden. Ihre heutige Gestalt nahm die Burg während einer umfassenden Renovierung durch die Erben des Teilherzogtums Bayern-Landshut im 14. Jahrhundert an. In dieser Zeit erfuhr sie auch die heutige Länge von 1051 Metern, welche in ihrer Großzügigkeit den Anbau großer Gärten und sogar mehrerer Kirchen zuließ. Architekt dieser Umgestaltungen war Ulrich Pesnitzer – seine Entwürfe fokussierten sich hauptsächlich auf die Abwehrfunktion der Anlage, da in der Zeit die Angst vor einem Osmanen-Angriff stetig wuchs. Ästhetische Veränderungen waren erst im 19. Jahrhundert von Bedeutung. Hinter der Hauptburg folgen fünf weitere Burghöfe, von denen jeder einzelne einzigartig in Größe, Form und Epochenstil ist. Damit ergeben sich Gestaltungsmöglichkeiten, die schier kein Ende nehmen.

Sie finden die Burganlage mitten in der Innenstadt zwischen dem Wöhrsee und der Salzach. Die erhöhte Burganlage erreichen Sie auf bestem Wege zu Fuß. Fernreisende PKW-Fahrer sollten in der Umgebung nach Parkflächen suchen.