Carl Carlton - Songs & Stories Part II: From Tobacco Road to Graceland

Rossmarkt 19 63739 Aschaffenburg

Tickets ab 28,50 €

Veranstalter: Colos-Saal, Rossmarkt 19, 63739 Aschaffenburg, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 28,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Die Idee war ungewöhnlich, die Umsetzung brillant. Storytelling mit anderen – musikalischen – Mitteln. Anekdoten mit ruppigen Riffs, mal subtile, mal nachdenkliche Geschichten aus der Rock-Geschichte, erzählt und gespielt von Carl Carlton und seiner 1A-Band.
Nach der von Kritikern und Publikum hochgelobten Konzertreihe »Woodstock & Wonderland« im letzten Jahr setzt der gebürtige Ostfriese im März 2017 seine »Songs & Stories«-Tour fort. Und was er dort begonnen hat, Talk’n’Roll, jene Mischung aus Anekdoten und Erinnerungen, geht nun in die zweite Runde.

An 14 Abenden rockt der deutsche Musiker, Gitarrist und Produzent mit internationaler Agenda als ›Reiseleiter‹ die Gemeinde. Ausgangspunkt dieses Trips ist die oft besungene »Tobacco Road«, eigentlich Marvin´s Alley, im »Arbeiter- und Elendsviertel in East Durham, North Carolina«. Die hatte zumindest John D. Loudermilk vor Augen, als er diesen Klassiker 1959 schrieb und veröffentlichte. Die Tobacco Road führte, wie wir inzwischen wissen, nach Memphis, wo ein gewisser Elvis Aaron Presley schwarze Blues-Dramatik mit weißem Hillbilly-Sentiment vereinte und etwas schuf, was als Rock’n’Roll die Welt nachhaltig verändern sollte. Auf dem Weg nach Graceland, Elvis’ legendärem Wohnsitz, macht Carl-Carlton-Station an den Eckpunkten der Rockgeschichte. Anhand von Songs und Stories kann der Zuhörer die Entwicklung von Blues und Jazz mitverfolgen, die sorglose Fröhlichkeit des Calypsos erleben oder der Entstehung des Reggaes beiwohnen.

Wie ein Rock-Archäologe legt Carlton die afrikanischen Wurzeln der modernen Popmusik frei und macht dank einer klugen Song-Auswahl mit Eigenmaterial und Klassikern die Geschichte von der Tobacco Road bis Graceland hörbar. Mit bestuhlter Beschaulichkeit hat das allerdings nichts zu tun. Klar, leise Töne, folkhafte Einfachheit, Lagerfeuer-Stimmung vor allem bei den geilen Geschichten, die Carlton von seinen Begegnungen mit den Größen der Rockwelt zu erzählen weiß, aber auch ordentlich Dampf und Druck.

Dafür sorgen seine drei über jeden Zweifel erhabenen Mitspieler: Drummer Zachary Alford, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Springsteen, David Bowie, B52s oder George Clinton. »Bass-Gott« Wyzard, bürgerlich Jerry Seay, Mitbegründer der legendären Funk-Rock-Band Mothers Finest und Begleiter von Stevie Nicks, Jackie Wilson und Santana. Last but not least steht Pascal Kravetz auf der Besetzungsliste, Keyboarder extraordinaire, Musiker, für Peter Maffay, Udo Lindenberg, Robert Palmer, Bruce Springsteen, Jimmy Barnes und Carl’s langjähriger Freund.

Special Guest wird bei einem Großteil der Konzerte der deutsche Soulsänger und Pianist Theo sein, dessen Debüt Album „Heart Of Soul“, aufgenommen mit US-Session Legenden, am 21.10.2016 erscheint.

Ort der Veranstaltung

Colos-Saal
Rossmarkt 19
63739 Aschaffenburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In einem unscheinbaren Gebäude in der Aschaffenburger Fußgängerzone befindet sich ein Laden, dessen Namen so einiges verspricht. „Colos-Saal“ heißt er und tatsächlich – der Name ist Programm!
Vor fast 30 Jahren hat der Live-Club das Nacht- und Kulturleben der unterfränkischen Kleinstadt revolutioniert und ist seit jeher prägend. Bis zu 300 Veranstaltungen finden hier jährlich statt, womit das Team des Colos-Saals für rund ein Viertel des Veranstaltungsangebots der Stadt verantwortlich ist.

Künstler und Musiker sämtlicher Genres und Nationalitäten treten in den Räumlichkeiten des Clubs auf und machen ihn zu einer einzigartigen Location in der Region. Dies bestätigt auch die Auszeichnung mit dem „PRG Live Entertainment Award LEA 2013“ wodurch der Colos-Saal offiziell zum besten Live-Club Deutschlands gewählt wurde.

Neben Konzerten finden auch immer wieder Kabarett-, und Theatervorstellungen sowie Parties oder auch Diskussionsrunden statt. Somit setzt sich das Publikum aus Menschen sämtlicher gesellschaftlicher Gruppierungen und Altersgruppen zusammen: Ob Punk- oder Raggea-Fan, Schüler oder Rentner, der Colos-Saal ist ein Ort für alle.