Café del Mundo & Azucena Rubio - Dance of Joy

Würzburger Straße 2 Deutschland-90762 Fürth

Tickets ab 16,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis VVK

je 16,00 €

ermäßigter Preis VVK

je 12,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen für
- Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende; - Personen im Freiwilligen Soz./Ökol./Kult. Jahr;
- Empfänger/innen von Grundsicherung und ALG II;
- Asylbewerber/innen;
- Behinderte mit B-Vermerk (Begleitperson) sowie deren Begleitperson;
- Inhaber/innen des Fürth-Passes;
- Inhaber/innen der Bayerischen Ehrenamtskarte.
Alle Ermäßigungen werden nur bei Vorlage eines Nachweises gewährt.
Bitte halten Sie den Nachweis auch am Einlass bereit.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Café del Mundo, das sind die beiden Ausnahmegitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian. Ihre gemeinsame Hingabe für die Flamenco-Gitarre ist das Fundament für tief inspirierte, immer neue Klänge und Melodien.

Jan Pascal wurde die Musik in die Wiege gelegt. Er spielt seit frühester Kindheit Gitarre, die Liebe zum Flamenco kam später dazu. Alexander Kilian gilt als Wunderkind am Saiteninstrument und erhielt entsprechend früh intensive Förderung. Die beiden Musiker lernten sich 2007 bei einem Workshop kennen und merkten schnell, dass sie auf einer Wellenlänge spielen. Pascal und Kilian schöpfen ihre Klänge aus der Tradition, versehen sie aber mit ihrer eigenen Handschrift. Ihre Kompositionen sind Flamenco- und Latin-Jazz-Arrangements, die von melodiös bis kontemporär reichen und jeden Zuhörer begeistern.

Mit ihrer Gitarrenmusik entführen Café del Mundo das Publikum in eine Welt magischer Impressionen und mitreißender Rhythmen. Erleben Sie zwei Ausnahmegitarristen, die sich der Musik der ganzen Welt verschrieben haben.

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Fürth
Würzburger Straße 2
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kulturforum in Fürth hat Klasse, Humor und ein Programm, das sich sehen lassen kann. In den großartigen Räumlichkeiten können Konzerte, Kleinkunst und Theater, Literatur und Lesungen, Tanz und Film erlebt und Unterhaltung der Extraklasse genossen werden. Idyllisch am Flussufer der Rednitz, nahe der Fürther Altstadt gelegen, befindet sich das Kulturforum Fürth, welches sich in den letzten Jahren zu einer der markantesten Spielstätten der Region etabliert hat.

Mit der Großen Halle für große Theater- und Konzertveranstaltungen, dem Kleinen Saal für Kleinkunst, Lesungen und Kindertheater sowie dem Foyer als Knotenpunkt der wichtigen Räumlichkeiten im gesamten Gebäudekomplex bietet das Kulturforum Fürth Platz für Veranstaltungen verschiedenster Arten und Größen. Vor allem die Architektur der Großen Halle ist mit der gelungen Kombination aus Sandstein und Stahl, Holz und Glas und den imposanten acht Säulen, die dem denkmalgeschützten Bau aus der Gründerzeit eine ganz eigene Ausstrahlung geben, ein besonderer Blickfang. Die professionelle Technik, die gekonnt in diesem Bau integriert wurde, sorgt für ganz besondere Konzerterlebnisse, Tagungen und Kongresse im Kulturforum. Eine Open-Air-Piazza sowie das anschließende Restaurant mit einer Sonnenterrasse am malerischen Rednitzufer, welches zum Verweilen einlädt und Gäste mit fränkischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt, runden das Gesamtkonzept des Kulturforums Fürth entsprechend ab.

Das Kulturforum Fürth verfügt über eine ideale Verkehrsanbindung. Die U-Bahnhaltestelle „Stadthalle“ der Linie U1 befindet sich direkt vor dem Haus und auch mit der Buslinie 172 (Haltestelle Kulturforum) kommen Sie sicher ans Ziel. Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Elektromarkt Saturn an der Kapellenstraße, im Parkhaus Stadthalle sowie auf Parkstreifen entlang der Kapellenstraße und an der Ufer-/Weiherstraße. Dank der guten Anbindung empfiehlt sich allerdings die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VGN.