Burgsommerkonzert - Landstraßenmusik Tour 2018

Felix Meyer, Erik Manouz  

Börde-Museum Burg Ummendorf
Meyendorffstr. 4
39365 Ummendorf

Tickets ab 23,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Börde-Museum Burg Ummendorf - Landkreis Börde, Meyendorffstr. 4, 39365 Ummendorf, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 23,20 €

Schwerbehinderte

je 23,20 €

Begleitperson

je 0,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Die Begleitperson ist für schwerbehinderte Menschen mit B im Ausweis kostenfrei. Sowohl die schwerbehinderte Person, als auch die Begleitperson benötigen ein separates Ticket.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Felix Meyer ist ein Phänomen! Trotz all seiner Erfolge verspürt der Ausnahmekünstler stets einen großen Drang nach Boden unter den Füßen, nach Besinnung auf das Wesentliche: „Ich habe selber einen großen Teil meines Lebens zwischen Wäldern, Bauernhöfen, rauschenden Bäumen, Bächen und Feldern verbracht und so zieht es mich immer wieder aus der großen Stadt raus.“ So wundert es nicht, dass Felix Meyer die Ruhe einer Landpartie und die große Nähe zum Publikum immer wieder als künstlerisches Aufatmen betrachtet. In Begleitung von Erik Manouz tourt er durch Kleinstädte, gastiert hier in charmanten und intimen Spielorten, die Raum für akustische Zwischentöne lassen. Im Frühjahr 2016 ist das 4. Studioalbum mit dem Titel „Fasst euch ein Herz“ erschienen. Die darauf folgende Tour mit seiner Band war die bis jetzt erfolgreichste Konzerttournee seiner musikalischen Laufbahn. Das Publikum dieser Landstraßenmusik erwartet ein Felix Meyer, so pur, direkt und nah wie vielleicht noch nie zuvor, umwoben von den innig dichten Klängen, Melodien und Rhythmen des Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz, Freund und Weggefährte seit über 20 Jahren. Musik, die einen aus dem Alltag entführt von einem Künstler, der immer wieder neu entdeckt werden kann und will. Beseelt entlässt Felix Meyer seine Besucher regelmäßig mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Nacht.

Anfahrt