Bullemänner - Schmacht

Zur dicken Linde
59302 Oelde

Tickets ab 29,00 €

Veranstalter: KulturDirektion Dr. Löher GmbH & Co. KG, Händelstraße 19, 59302 Oelde, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 29,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis. Die Begleitperson erhält kostenfreien Eintritt ohne eigenes Ticket.
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nach dem Erscheinen des Films „Shades of Grey“ hatte die Feuerwehr in Suchtdrup ziemlich viel zu tun. Die Schlafzimmer wurden zu Fallen, der unsachgemäße Gebrauch von diversen Dingen nahm überhand. Und inmitten von rosa Handschellen oder zweckentfremdeten Melkmaschinen versuchen die Bullemänner Heini und August für Ordnung zu sorgen, mehr oder weniger erfolgreich.

Die Bullemänner bestehen aus den Münsterländern Augustin Upmann und Heinz Weißenberg. Sie kennen sich seit der Volksschule, gingen zusammen aufs Gymnasium, gründeten eine Theatergruppe und dann eine Studenten-WG. Der eine wurde Lehrer, der andere Anwalt, beide haben also immer recht. 1994 gründeten sie dann das westfälische Ethnokabarett-Duo „Bullemänner“. Etliche Programme führten sie bisher durch die Republik, im Jahr 2008 stieß dann die Pianistin Svetlana Svoroba hinzu.

Das Trio Bullemänner bietet tiefschwarzen Humor aus Westfalen. Er ist staubtrocken und intelligent, geerdet und gleichzeitig immer zeitgemäß, aber vor allem immer saukomisch. Erleben Sie einen unglaublich witzigen Abend und überzeugen Sie sich selbst von den ausgeklügelten Programmen der Comedy-Gruppe!

Ort der Veranstaltung

Thomas-Morus-Gymnasium
Zur Dicken Linde 29
59302 Oelde
Deutschland
Route planen

Das städtische Thomas-Morus-Gymnasium Oelde liegt im schönen westfälischen Münsterland, ca. 50 km südöstlich von Münster und 35 km südwestlich von Bielefeld. Über 800 Schülerinnen und Schüler, verteilt auf 18 Klassen der Sekundarstufe I und 140 Kursen der gymnasialen Oberstufe, besuchen die Schule und werden mit dem Ziel der Allgemeinen Hochschulreife in sprachlich-literarisch-künstlerischen, gesellschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fächern unterrichtet.

Verschiedene Projekte, Arbeitsgemeinschaften und Aktivitäten lassen die Schüler an der Gestaltung ihrer Schule teilhaben. Namenspatron der 1962 eröffneten Schule ist Thomas More (lateinisiert: Thomas Morus), ein englischer Jurist, Schriftsteller und Politiker, der seiner Zeit als führender Humanist galt und 1516 die staatsphilosophische Schrift „Utopia“ publizierte. Und genau hieraus leitet die Schule die eigene Verpflichtung ab, dass nicht nur Fachlehrpläne wichtig sind, sondern auch dass Bildung und Erziehung, als Grundlage für Gewissensbildung und Toleranz, die Schärfung der moralischen Vernunft miteinschließen sollte. Neben dem alltäglichen Schulbetrieb bietet das Thomas-Morus-Gymnasium auch die perfekten Voraussetzungen und Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen wie Kindermusicals, Comedy- und Kabarettabenden oder Theateraufführungen. Vor dem Schulgelände stehen einige Parkmöglichkeiten zur Verfügung und auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist mit der eigenen Bushaltestelle gewährleistet.

Als Schule ohne Rassismus und mit Courage ist das Thomas-Morus-Gymnasium in Oelde ein besonderer Ort der, neben Bildung und Pausengong, auch ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm zu bieten hat.