Bühne Cipolla (D)

Der Untergang des Hauses Usher  

Würzburger Straße 2
90762 Fürth

Event organiser: Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth, Deutschland

Tickets

Vorverkauf beendet. Restkarten evtl. an der Abendkasse verfügbar; Info ab 1 Std. vor Veranstaltungsbeginn unter 0911 / 973 84 - 26.

Event info

Foto: Benjamin Eichler
www.figurentheaterfestival.de

Figurentheater | Maskentheater | Schauspiel ca. 70 min.

In Kooperation mit dem Theater Duisburg und dem Metropol Ensemble | Gefördert vom Kultursekretariat Gütersloh für die Spielzeit 2019/2020

Regie, Spielfassung, Bühne, Maskenbau: Sebastian Kautz | Komposition, Sounddesign: Gero John | Puppenbau, Kostüme, Bühne, Maskenbau: Melanie Kuhl | Lichtdesign: Frank Barufke, Sebastian Kautz | Figurenspiel, Schauspiel, Maskenspiel: Sebastian Kautz | Live-Musik: Gero John

Die Bühne Cipolla verwandelt bekannte Werke der Weltliteratur in expressives und poetisches Figurentheater. Bereits 2017 wurde sie mit „Michael Kohlhaas“ im Kulturforum begeistert gefeiert. In „Der Untergang des Hauses Usher“ lassen der Puppenspieler Sebastian Kautz und der Musiker Gero John mit originellen Puppen, ausdrucksstarken Masken und phantastischen Klängen auf der Bühne wieder eine faszinierende, düstere Welt entstehen. Dabei setzen sie die für Edgar Allan Poes Texte typische Mischung aus grotesken Situationen, subtilem Horror und spannungsgeladenen Sprachkaskaden kongenial in Bilder um.

Roderick Usher, letzter Spross eines degenerierten Adelsgeschlechts, ist sterbenskrank. Um die letzten Züge seines Lebens besser ertragen zu können, bittet er einen alten Freund aus Studienzeiten ihm Gesellschaft zu leisten. Getrieben von Neugier und dunklen Ahnungen macht dieser sich auf den Weg zum Hause Usher, einem heruntergekommenen, einsam an einem See gelegenen Anwesen. Bereits der Anblick des Hauses erweckt einen beunruhigenden und schreckenerregenden Eindruck, der bekräftigt wird von den im Haus lebenden schweigsamen Dienern, dem mysteriösen Arzt und Rodericks dahinsiechender Zwillingsschwester Magdalena. Nachdem Magdalena Usher kurze Zeit später vermeintlich stirbt, wird sie im Keller des Hauses aufgebahrt und begraben. Doch dies ist erst der Beginn einer Reihe seltsamer, gruseliger Ereignisse, die schließlich in einer stürmischen Nacht ihr Ende finden …

www.buehnecipolla.de

Location

Kulturforum Fürth
Würzburger Straße 2
90762 Fürth
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kulturforum in Fürth hat Klasse, Humor und ein Programm, das sich sehen lassen kann. In den großartigen Räumlichkeiten können Konzerte, Kleinkunst und Theater, Literatur und Lesungen, Tanz und Film erlebt und Unterhaltung der Extraklasse genossen werden. Idyllisch am Flussufer der Rednitz, nahe der Fürther Altstadt gelegen, befindet sich das Kulturforum Fürth, welches sich in den letzten Jahren zu einer der markantesten Spielstätten der Region etabliert hat.

Mit der Großen Halle für große Theater- und Konzertveranstaltungen, dem Kleinen Saal für Kleinkunst, Lesungen und Kindertheater sowie dem Foyer als Knotenpunkt der wichtigen Räumlichkeiten im gesamten Gebäudekomplex bietet das Kulturforum Fürth Platz für Veranstaltungen verschiedenster Arten und Größen. Vor allem die Architektur der Großen Halle ist mit der gelungen Kombination aus Sandstein und Stahl, Holz und Glas und den imposanten acht Säulen, die dem denkmalgeschützten Bau aus der Gründerzeit eine ganz eigene Ausstrahlung geben, ein besonderer Blickfang. Die professionelle Technik, die gekonnt in diesem Bau integriert wurde, sorgt für ganz besondere Konzerterlebnisse, Tagungen und Kongresse im Kulturforum. Eine Open-Air-Piazza sowie das anschließende Restaurant mit einer Sonnenterrasse am malerischen Rednitzufer, welches zum Verweilen einlädt und Gäste mit fränkischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt, runden das Gesamtkonzept des Kulturforums Fürth entsprechend ab.

Das Kulturforum Fürth verfügt über eine ideale Verkehrsanbindung. Die U-Bahnhaltestelle „Stadthalle“ der Linie U1 befindet sich direkt vor dem Haus und auch mit der Buslinie 172 (Haltestelle Kulturforum) kommen Sie sicher ans Ziel. Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Elektromarkt Saturn an der Kapellenstraße, im Parkhaus Stadthalle sowie auf Parkstreifen entlang der Kapellenstraße und an der Ufer-/Weiherstraße. Dank der guten Anbindung empfiehlt sich allerdings die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VGN.