BUD SPENZER HEART CHOR

Holzstraße 28
80469 München

Tickets ab 13,10 €

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 13,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Hier fliegen nicht die Fäuste, sondern die schönen Töne für ein Halleluja. Namensgeber der fidelen Sangestruppe war Bud Spencer: Chefkoch aller Spaghetti-Western, Titan des Haudraufs, Legende in Sachen

’das Gute wird siegen’, Held und heißgeliebter Begleiter von vielen Kindheiten und Terence Hill. Wo sonst kommt mit dröhnender Lautmalerei und Guter-Laune-Kloppe keiner zu Schaden? Wo sonst fliegen die Schurken durchs Bild,nur um in der nächsten Szene geläutert und dabei völlig unverletzt ins Happy End zu reiten? Der Todestag des unvergessenen, legendären und liebens werten Bud Spencer jährt sich nun zum zweiten Mal. Grund genug, ihn auch dieses Jahr mit einem Tribut-Konzert zu feiern.

Das Repertoire des Heartcore-Chores ist mit wenig Worten aber dafür mit viel musikalischem Inhalt zusammenzufassen: Lieder aus Bud Spencer- und Terence Hill Filmen. Da gibt es so einige, denn in dieser unglaublichen Menge an westernem und klamaukigem Bewegtbild wird beherzt und hochfrequent gesungen. Ein klarer Fall von Lagerfeuerromantik? Mitnichten, denn beim Bud Spenzer Heart Chor zelebriert man

Cowboydynamik: Damen in Jeans, Karohemden an den Jungs und die Blockflöten (inzwischen fester Bestandteil des Ensembles) an den gespitzten Lippen trabt man los auf den Pfaden des singenden Plattfußes. Mit Evergreens wie „Trinity“, „Bulldozer“oder „Lalala la lala“ vom Coro dei Pompieri, dem Feuerwehrchor aus „Zwei wie Pech und Schwefel“,

werden Herzen im Galopp erobert und zwar ein jedes – egal ob Investmentbanker, Altraver, Leader einer Rockergang oder Demeterkunde – denn alle und jeder sind sie mit Bud Spencer und Terence Hill groß geworden.

Die seligmachende Singerei des Herzenschors hätte auch Großmeister Bud gut gefallen, war er doch selbst begeisterter Musiker und immer geneigt dem Leben mit einer großen Portion Spaß sein grimmiges Lachen im tiefsten Bass zu schenken. Wer beim Lesen des Namens über das „z“ im Spenzer stolpert, dem sei gesagt, dass dies mit voller Absicht geschah – man nahm einfach das „z“ aus Herzblut und packte beides als Liebhaberdetail in denBud Spenzer Heart Chor. Der Bud Spenzer Heart Chor aus Giesing legte seit seiner Gründung einen derartigen Spurt in Sachen öffentliche Aufmerksamkeit hin, dass inzwischen diverse Fernsehteams zu Gast waren, die Süddeutsche Zeitung sich begeisterte, und erste Auftritte allseits bejubelt wurden. Der Auftritt beim Filmfest München anlässlich der Doku „Sie nannten ihn Spencer“war der erste Schritt in Richtung engstem Fankreis. Dieses Jahr wird unter anderem der Auftritt auf dem SpencerHill-Fantreffen Ende Augugst in Drebkau der absolute Wahnsinn werden – genauso wie der Gig am 27.6. in der Milla!

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.