"Brückenschlag 1989 – 2019" - Die Ultimative Ossilesung - mit Dominik Bartels und Jörg Schwedler

Holbeinstraße 68
01307 Dresden

Tickets from €14.20

Event organiser: JohannStadthalle e.V., Holbeinstraße 68, 01307 Dresden, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Vorverkaufspreis

per €14.20

Rollstuhlfahrer/Schwerbehindert

per €14.20

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Schwerbehinderte Personen mit "B" im Ausweis zahlen den vollen Preis. Die Begleitpersonen erhält freien Eintritt mit separatem Ticket.
print@home after payment
Mail

Event info

Im Rahmen einer neuen Lesereihe möchte die JohannStadthalle Dresden im 30. Jubi-läumsjahr der Deutschen Einheit mit renommierten Autoren und Autorinnen den Ge-schehnissen in der DDR, dem Revolutionsjahr 1989 sowie der deutschen Wiederverei-nigung gedenken. Die beiden Poetry Slammer und Autoren Dominik Bartels und Jörg Schwedler lesen satirische Geschichten über das Leben im ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie verwandeln sie dabei jeden Ver-anstaltungsort in den VEB Literatur und das Kombinat für Satire.
Seit über vier Jahren touren sie mit ihrer Mischung aus Stand up-Comedy und Le-seshow durchs Land. Was sie präsentieren, ist jedoch keine Ostalgie-Show, sondern mehr ein augenzwinkernder Rückblick auf die Kindheit im wilden Osten und die Ab-surditäten im Alltag zwischen Plattenbau und Pioniernachmittagen. Der Abend wird mit privaten Devotionalien und Bildern aus der DDR garniert. Und natürlich gibt es wieder gratis Pfeffi für Alle - das Kultgetränk aus der DDR.
Nach zahlreichen ausverkauften Shows in der ganzen Bundesrepublik kommt „Die ultimative Ossilesung“ am 05.11.2019, um 19.30 Uhr, nun endlich auch in die Johann-Stadthalle nach Dresden.

Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: 14,20 € Vorverkauf, 16,40 € Abendkasse

Location

JohannStadthalle
Holbeinstraße 68
01307 Dresden
Germany
Plan route

Die JohannStadthalle ist ein buntes und wichtiges Kulturzentrum in Dresden. Hier sind unter einem Dach viele künstlerische Programme vereint, deren führender Grundgedanke die Offenheit ist. Der soziokulturelle Verein bereichert das Leben des Stadtteils mit generationsübergreifenden Kulturveranstaltungen, Filmreihen, Workshops, Vorträgen, Debatten und Ausstellungen.

Das Kulturzentrum JohannStadthalle bietet seit Mitte 2009 eine große Bandbreite an Veranstaltungen und Projekten, die für das breitgefächerte Publikum aus der Johannstadt und weit darüber hinaus konzipiert sind. Gegenwärtige Ausdrucksformen werden ebenso gefördert wie die aktive Beteiligung der Gäste, das öffentliche Nachdenken über aktuelle Fragen unserer Zeit und die enge Verknüpfung zwischen Publikum und Kulturschaffenden.

Die JohannStadthalle schafft einen Raum der Mitgestaltung, Kreativität und individuellen Entfaltung zum Wohle der Gemeinschaft. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann dieser Ort über die Haltestelle „Gabelsberger Straße“ erreicht werden. Des Weiteren ist der Zugang zur JohannStadthalle barrierefrei.