Bronnbacher Klosternacht


Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach, Bronnbach 9, 97877 Wertheim, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 20,00 €

Schüler / Student

je 16,00 €

FN-Card Premium Inhaber

je 16,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Für die Ermäßigung Schüler / Student und FN-Card Premium Inhaber sind entsprechende Nachweise vorzulegen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Am letzten Samstag im Oktober lädt die Bronnbacher Klosteranlage zur Klosternacht ein. In den Räumen im Hauptbau der Klosteranlage erwartet die Besucher dabei ein buntes und abwechslungsreiches Kunst-, Kultur- und Konzertprogramm. Von außen lässt sich diese Buntheit an der farbig illuminierten Klosterfassade schon aus der Ferne erkennen.

Um 19 Uhr beginnt die Klosternacht mit einer Messe der Bronnbacher Patres in der Kirche. Anschließend werden 30- bis 45-minütige Programmpunkte angeboten, die zeitlich versetzt beginnen: Jazz, Klassik, Kabarett, A-capella-Gesang, Meditation, Gregorianik, Spezialführungen, Lesungen, Orgelkonzerte, Tanz, Weinverkostungen, Rotweinlounge, regionale Spezialitäten und vieles mehr.
Da die Programmpunkte am Abend wiederholt werden, kann sich jeder Besucher ganz entspannt sein individuelles Programm zusammenstellen und sich zwischendurch bei einer Pause in der Orangerie oder der Vinothek stärken.
Das Angebot eines Nachtgebetes, die Komplet mit gregorianischen Gesängen in der Kirche, beendet das Programm der Bronnbacher Klosternacht.

Ort der Veranstaltung

Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kloster Bronnbach ist ein lebendes Denkmal: Die ehemalige Zisterzienserabtei nahe des tauberfränkischen Wertheim fungiert nicht nur als Heimat verschiedener Institutionen, sondern ist auch ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte, Seminare oder Weinproben.

Wie die meisten Klosteranlagen blickt auch Bronnbach auf eine bewegte Geschichte zurück: Es wurde im 12. Jahrhundert gegründet und überlebte Bauernkrieg, Reformation und Dreißigjährigen Krieg nicht unbeschadet. Der Wiederaufbau dauerte viele Jahre, die erneute Nutzung als Kloster wurde erst 1802 beschlossen, danach folgten viele Wechsel in der Herrschaft über das Areal. Seit 1986 ist es im Besitz des Main-Tauber-Kreises und wurde in den letzten Jahren umfassend saniert. Erwähnenswert sind vor allem der Bernhard- und der Josephsaal, die ideale Voraussetzungen für Veranstaltungen bieten. Aber auch die Klosterkirche und die Gärten sind eine Reise wert.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man über Lauda zur Haltestelle Kloster Bronnbach. Mit dem Auto erreichen Besucher die Klosteranlage über die A3 oder A81, dann geht es weiter durch das Taubertal Richtung Bronnbach. Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung.