BREAK YOUR NECK FESTIVAL II - MILKING THE GOATMACHINE, Fateful Finality, Circus of Fools, Halls of Oblivion, Demorphed

Grönerstraße 25
71636 Ludwigsburg

Tickets from €23.00

Event organiser: Rofa Gastronomie GmbH, Grönerstrasse 25, 71636 Ludwigsburg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €23.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
Mail

Event info

Break Your Neck Festival - The Last Ritual
Am 19.12.2019 wird zum letzten Mal das Break Your Neck Festival in der Rock Fabrik Ludwigsburg zelebriert. The Last Ritual und steht unter dem Motto: „The End – A New Beginning “. Es gehen 3 geile Jahre Break Your Neck in der Grönnerstraße zu Ende und dies werden wir live auf der großen Bühne in Club 1 mit einem lauten Knall feiern! Zu Gast auf der Bühne stehen: MILKING THE GOATMACHINE, Fateful Finality, Circus of Fools, Halls of Oblivion and Demorphed.

MILKING THE GOATMACHINE
Milking the Goatmachine wurden 2008 von Goatfreed und Goatleeb Udder gegründet und stammt vom Planeten GoatEborg, auf dem alle Kreaturen ein ziegenähnliches Verhalten und Aussehen haben. Sie kamen auf den Planeten Erde, um die Botschaft von Goatgrind zu verbreiten. Mit ihrem Brutalem Deathgrind zerlegen Sie jede Bühne und waren schon mit Größen wie Kataklysm und Eisregen zusammen auf Tour. Deshalb weiß man, was man zu erwarten hat! Am 13 Dezember wird Ihr nächstes Album: „From slum to slam - The udder story“, erscheinen und evtl. wird der ein oder andere Song Live präsentiert. Erst jüngst veröffentlichten Die Ziegen ihre erste Single Auskopplung: Finger oder Zeh. Milking the Goatmachine werden auf diesem Festival als Headliner auf der Bühne stehen.

FATEFUL FINALITY
Wo Fateful Finality hinlangen, machen sie kurzen Prozess. Skull-Splitting-Thrash-Metal schmettert aus den Boxen, die Mähnen fliegen im Schleudergang, vor der Bühne kocht der Pit erbarmungslos und reißt jeden mit, der ihm zu nahekommt. Dass die Band besonders live bei den Fans offene Türen einrennt, stellen Fateful Finality immer wieder auf zahlreichen deutschen und europäischen Bühnen unter Beweis. Dazu zählen auch Shows auf Festivals, wie das Wacken Open Air, das Rockharz Festival und das Dong Open Air. Nach dem aktuellen Album “Mankind” von 2017, steht das vierte Studioalbum “EXECUTOR” für Oktober 2019 in den Startlöchern.
Fateful Finality verstehen ihr Handwerk als Metal-Formation und packen heftige Riffs, satte Grooves und eine gehörige Portion Speed auf die Bretter. Vor diesem Stuttgarter Bay Area Thrash findet man nirgendwo Deckung.

CIRCUS OF FOOLS
Circus of Fools ist eine absolute Live-Band: eine bombastische Show, ausgefeilte Kostüme, ein charismatischer Frontmann, eine Sängerin mit einer extrem vielseitigen Stimme und publikumsnahe Musiker (darunter als kleine Besonderheit eine Bratsche) bieten ein stimmiges Bild zwischen Moral und Wahnsinn. Steampunkiges Varieté trifft auf postapokalyptische Wasteland-Atmosphäre und düsterer Gothic auf modernem Melodic Death Metal

HALLS OF OBLIVION
Anders als ihr Name vielleicht vermuten lässt, werden Halls of Oblivion im Gedächtnis bleiben.
Tief in den düsteren „Hallen des Vergessens“ wird eine zarte Melodie, ein geflüstertes Wort auf einmal zu einer tosenden Komposition aus brutalen Riffs und brachialen Worten. Schonungslos und ehrlich warten innerhalb fiktiver Mauern die Abgründe der menschlichen Seele auf den Zuhörer. Inneres aufgewühlt sein sucht sich aggressiv und verzweifelt seinen Weg durch Schweigen und Vergessen, verschafft sich durchdringend Gehör. Gänsehaut vorprogrammiert!
Was die vier vorzeigbaren Männer aus Vaihingen/Enz erschaffen, ist ein grausames, leidvolles Ambiente. Halls of Oblivion befördern Themen ans Licht, die gerne verborgen werden und doch nicht vergessen werden sollten. Dabei stellen sie ihr musikalisches Können und Gespür für die Feinheiten des Melodic Death Metals unter Beweis. Einflüsse aus dem Black- und Doom Metal ergänzen den Einsatz von Synthesizern für eine besondere Atmosphäre. Geruhsamer als Melodic Death Metal, melodischer als Black Metal, harmonischer als Death Metal.
Tretet ein - in die Hallen des Vergessens!

DEMORPHED
Demorphed steht für das „Verformte“ oder „Missgestaltete“ und ist Sinnbild unserer kranken Welt – ein finsteres Spiegelbild, zelebriert in rohem Death Metal. Inspiriert durch Bands wie Morbid Angel, Vader, Decapitated oder Immolation begannen Sie 2010 in Pforzheim Ihre eigene Vision extremer Musik zu formen. Dabei standen sie bereits mit Bands wie Fleshcrawl, Dew Scented und auch Disbelief auf der Bühne. Obwohl Sie als Musiker allesamt von ihren Vorbildern des Death- und Heavy Metals inspiriert sind, legen Sie immer höchsten Wert darauf, einen eigenen Stil zu verwirklichen und niemals austauschbar zu klingen. Live bringen Sie Ihre eigenen Empfindungen für die extreme Musik zum Ausdruck und strahlen dadurch eine spürbare Authentizität aus, welche die Headbanger in ihren Bann zieht. Erst jüngst beim Break Your Neck Extended stellten sie das eindrucksvoll unter Beweis. Deshalb lasst uns gemeinsam zum Jahresende, beim Break Your Neck Festival – The Last Ritual, das letzte Mal in der Rock Fabrik am Standort Grönnerstraße alles Rausholen, was die brutale Metal-Szene zu bieten hat!

Auf euer zahlreiches Erscheinen freuen sich euer DJ Darkstorm alias Oliver Holzhauser und das Break Your Neck Team, bestehend aus Nina Stanzel und Valentin Metzger!

Wie immer nach dem Motto: “Keep supporting your local Band and Club!” \m/

Location

Rockfabrik
Grönerstraße 25
71636 Ludwigsburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Was haben Queen, Metallica, Iron Maiden und Die Scorpions gemeinsam? Sie zählen zu den größten internationalen Rock- und Metal- Bands aller Zeiten und sie waren schon alle in der Rockfabrik in Ludwigsburg zu Gast, einem der bedeutendsten Unterhaltungszentren Deutschlands.

Wurden hier bis zum Anfang der 1980er Jahre noch Kühlschränke fabriziert sind in der Rockfabrik heute überwiegend Kulturschaffende am Werk, denen es gelingt, ein unvergleichbares Veranstaltungsprogramm zusammenzustellen. Das Erfolgs-Rezept des Hauses besteht darin, zu zivilen Preisen und unabhängig von kurzlebigen Trends ein großes Rockpublikum anzusprechen. In einem zweistöckigen Gebäude mit industriellem Flair finden daher regelmäßig Partys und Special-Events statt – natürlich mit Schwerpunkt auf Rockmusik. Absolutes Highlight sind dabei immer wieder Konzerte nationaler und internationaler Größen der Szene.

Mit dem Motto „Mehr Rock als alle anderen“ betreibt die Rockfabrik Ludwigsburg zwar kein Understatement, aber das braucht sie auch nicht, denn dieser Leitspruch ist hier Programm. Für alle Fans echter Rockmusik gibt es in Deutschland keine Alternative.