Brain - Wieviel Ich ist in Uns?

Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel

Event organiser: Stadt Wolfenbüttel | Kulturbüro, Stadtmarkt 7, 38300 Wolfenbüttel, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Bitte wenden Sie sich an die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A, 05331-86501. Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Karten ONLINE verfügbar.

Event info

Wieviel Ich ist in Uns?

Der Regisseur und Produzent Sebastiano Toma, der schon mit den Produktionen »Heart« und »NOrmal LIFE« im Lessingtheater zu Gast war, widmet sich nun ganz den Synapsen: Wie weit wollen wir uns nach außen öffnen und unser Inneres preisgeben? Was passiert, wenn die Kommunikation über unsere Empfindungen durch eine ästhetische Abbildung unserer Gehirnströme stattfindet?

Wann ist es soweit, dass die Gedanken der Anderen in uns implantiert werden können? Alles, was wir sehen, hören, riechen und schmecken, brennt sich für die Ewigkeit in uns ein. Ein gigantischer Input, der die Synapsen zum ständigen Wachsen antreibt. Mit jeder neuen Erfahrung verändert sich physisch etwas in unserem Gehirn und wir tragen es täglich mit uns herum, bis es zum Output wird.

Durch theatrale und tänzerische Darstellung im Zusammenspiel mit einem kinetischen Bühnenbild, erlebt das Publikum einen Dialog der Empfindungen. Ein physischer emotionaler Gedankenaustausch, der die Verbundenheit und die Reflexion zwischen innen und außen multimedial erfahrbar macht.


Regie und Konzept: Sebastiano Toma
Choreografie: Cristiana Casadio
Besetzung: Regie und Konzept: Sebastiano Toma

Choreografie: Cristiana Casadio

Besetzung: Gioia De Piccoli, Rose Marie Lindstrøm, Gina Laskowski, Sarah Ernst, Felicia Als Klein, Bláthin Eckhardt


Foto: Sebastiano Toma

Location

Lessingtheater
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Germany
Plan route
Image of the venue

In Wolfenbüttel, der Wirkungsstätte Gotthold Ephraim Lessings, einem der bedeutendsten Dichter der deutschen Aufklärung, existiert seit 1909 das nach ihm benannte „Lessingtheater“ und bereichert das Kulturangebot der Region seitdem mit hochklassigem Theaterprogramm.

Nachdem das Haus im Jahre 2007 aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen wurde, feierte es am 24. Mai 2013 seine Wiedereröffnung. Vor allem technisch wurden das Gebäude und die Bühne auf den neusten Stand gebracht, ohne dabei jedoch das historische, denkmalgeschützte Erscheinungsbild zu verändern. Auf der flexibel nutzbaren Bühne, sollen nun jährlich bis zu 170 Veranstaltungen wie beispielsweise Theateraufführungen oder Konzerte stattfinden. Außerdem werden theaterpädagogische Projekte angeboten, die sich vor allem an Schüler und Lehrer, aber auch an sonstige Theaterbegeisterte und –interessierte richten um diesen die Welt des Theaters näher zu bringen sowie erste Schauspiel- oder Tanzerfahrung zu verschaffen.

Lessing hat das deutsche Theater mit seinen Stücken wie „Nathan der Weise“, die auch heute noch aufgeführt werden, maßgeblich geprägt. Das Lessingtheater ist jedoch nicht nur für Lessing-Liebhaber, sondern aufgrund seines vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungsangebots für alle Freunde der Kultur absolut empfehlenswert.