Bläsermusik an deutschen Fürstenhöfen

Barockensemble Concert Royal Köln  

Balthasar-Neumann-Straße 2
91327 Gößweinstein

Tickets from €16.00
Concessions available

Event organiser: Kuratorium zur Förderung von Kunst und Kultur im Forchheimer Land e.V., Hornschuchallee 20, 91301 Forchheim, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €16.00

Ermäßigt

per €14.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
Mail

Event info

Bei den Balthasar Neumann Musiktagen steht die Gemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz ganz im Zeichen des renommierten Baumeisters aus der Barockzeit. Während der Musiktage konzertieren hochkarätige Künstler und geben klassische Musik zum Besten. Ausgewählte Werke und Großmeister der Musik lassen die Basilika erklingen. Für musikalische Hochgenüsse sorgen das Barockensemble Concert Royal Köln, Bavarian Brass und die Regensburger Domspatzen. Der Namensgeber der Musiktage, Balthasar Neumann, steht nicht unbedingt mit der Musik in Verbindung, jedoch hat er seine architektonischen Arbeiten auch für die Kirchenmusik kreiert. Die Basilika Gößweinstein bietet einen herausragenden Konzertraum. Besucher können den ausgewählten Werken in der Basilika lauschen. Die vokalen und instrumentalen Musikwerke laden zum Träumen ein. Kunst und Kultur wird in Gößweinstein groß geschrieben. Mit den Balthasar Neumann Musiktagen präsentieren sich erstklassige Musiker in einer atemberaubenden Location und mit wunderbaren Klängen.


Werke für Solotrompete, Oboen, Fagott und Orgel von Johann Sebastian
Bach/Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Tomaso Albinoni,
Johann Michael Müller u.a.
Bläsermusik mit Oboen, Fagott und Solotrompete, wie sie vom Barockensemble
Royal Köln interpretiert wird, hat ihren Ursprung bei den französischen
„Hautboisten – Banden“, den höfischen Oboenensembles. Im Frankreich
des späten 17. Jahrhunderts wurden die Holzblasinstrumente für den
Hof Ludwigs XIV. zu konzertfähigen Instrumenten weiterentwickelt. Neben
der Aufgabe, bei offiziellen Feierlichkeiten im Freien, bei Paraden, Empfängen
und Bällen aufzutreten, beteiligten sich Oboenensembles an den
sowohl drinnen als auch draußen stattfindenden Theateraufführungen. Von
Frankreich ausgehend, verbreitete sich diese Formation an den meisten europäischen
Fürstenhöfen. Der größte Teil der erhaltenen Musik für „Hautboisten
– Banden“ liegt heute unveröffentlicht in verschiedenen Bibliotheken Europas.
So finden sich auch viele Werke italienischer Komponisten in deutschen
Sammlungen für Bläsermusik, so das Concerto von Tomaso Albinoni in
Paderborn. Der Bach-Zeitgenosse Johann Michael Müller (1683 – 1743),
heute nahezu unbekannt, wurde in Schmalkalden geboren und wirkte in
Hanau als Musikdirektor, Organist und Komponist. In der Bibliothek des
Grafen Schönborn-Wiesentheid liegt ein Erstdruck aus dem Jahre 1709 der
12 von Müller komponierten Concerti grossi, die als verschollen galten.
Müllers Werke für Oboenensemble und Basso continuo sind unbedingt hörenswerte
Kleinodien, die in ihrem Stil Merkmale des italienischen Frühbarock
mit solchen der Kompositionsstile Buxtehudes, Corellis und Händels vereinen.

Directions

Basilika Gößweinstein
Balthasar-Neumann-Str. 2
91327 Gößweinstein
Germany
Plan route