Black Black Woods

Cirk La Putyka  

Schiffbauergasse 5
14467 Potsdam

Tickets ab 13,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: T-Werk e.V. Internationales Theater- u. Theaterpädagogikzentrum, Schiffbauergasse 4 E, 14467 Potsdam, Deutschland

Anzahl wählen

Preisgruppe B

Normalpreis

je 13,00 €

erm.

je 10,00 €

Schüler

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung gilt für Azubis, Studenten, Rentner, Arbeitslose!
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

In der Verbindung von Akrobatik, Puppenspiel, Tanz, Musik und Schauspiel entwickelt Cirk La Putyka seit 8 Jahren neuartige großformatige Zirkusshows, die weltweit auf einer Vielzahl von Festivals zu sehen waren. Für „Black Black Woods“ arbeitet die Gruppe mit dem tschechisch-griechischen Performance-Kollektiv RootlessRoot zusammen, das sich in seinen Arbeiten besonders mit Formen des zeitgenössischen Tanzes auseinandersetzt.

>> Black Black Woods Performance mit Livemusik

Weiß der Bühnenboden, beschrieben mit riesiger Schrift. Dann übermalt mit roter Farbe. Ein aus schwerem Lehm aufgetürmter Thron für zwei Narrenkönige zwischen Liebe und Kampf, Versagen und Verzweiflung, Scham und Schuld. Von Livemusik geradezu angetrieben zeigt „Black Black Woods“ die Kollision zweier männlicher Körper in der Begegnung zwischen Vater und Sohn und alles, was zwischen ihnen existiert: der ewige Konflikt von Jung und Alt, von Provokation, Revolte und Kompromiss. Die Inszenierung ist vor allem aber ein sehr intimes und sinnliches Beziehungsporträt zweier ungeschützter Männer, die immer wieder nach Verständnis und Aussöhnung suchen, ohne dabei den anderen auch nur im Geringsten zu schonen.

Ort der Veranstaltung

Waschhaus Potsdam
Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Waschhaus Potsdam, wo einst die Wäsche der Garnisonen rund um Potsdam gereinigt wurde, hat die Kunst Einzug gehalten. Mit Kunst, Tanz und Theater hat sich das Waschhaus auch über die Region hinaus einen guten Namen gemacht und lockt zahlreiche Gäste mit seinem abwechslungsreichen Programm in das heutige Kulturzentrum.

Die damals alte und verwahrloste Militärwäscherei wurde bereits seit 1993 von der gemeinnützigen Einrichtung zum Veranstaltungszentrum umgebaut und seit dem für regelmäßige Veranstaltungen genutzt. Auf mehr als 1.200 Quadratmetern Fläche ist hier genügend Raum für zahlreiche Ausstellungen, Aufführungen oder zum Party machen entstanden.

Kultur der unterschiedlichsten Art – egal ob Literatur, Kunst, Musik oder Events – lockt junges wie älteres Publikum ins Waschhaus. Besonders Nachwuchstalente stehen hier im Mittelpunkt und erhalten die einmalige Möglichkeit, sich vor größerem Publikum zu beweisen.