Binger Meisterkonzerte 2018 - Gábor Boldoczki und Krisztina Fejes

Gábor Boldoczki und Krisztina Fejes  

Mainzer Str. 184
55411 Bingen

Tickets ab 20,80 €

Veranstalter: Stadtverwaltung Bingen, Rheinkai 21, 55411 Bingen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Liebe Freunde der Binger Meisterkonzerte,

die neue Konzertsaison bringt zwei Neuheiten mit sich: Die Konzerte beginnen ab sofort bereits um 19 Uhr. Des Weiteren erstrahlt die Binger Konzertreihe ab 2018 in einem neuen Erscheinungsbild.

Neben dem neuen Erscheinungsbild wartet auch wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf Sie. Den Saisonauftakt macht im Januar der virtuose Pianist Martin Stadtfeld mit seinem Rezitalprogramm zu Johann Sebastian Bach. Mit diesem Komponisten hat er sich jahrzehntelang beschäftigt und ihn für sich entdeckt. Im Februar lässt das Duo LaVigna in seinem Programm „Paris und Venedig des 17. / 18. Jahrhunderts“ barocke Töne, u.a. von Antonio Vivaldi und J. J. Quantz auf Laute, Theorbe und verschiedenen Blockflöten erklingen. Der Violinist Aaron Berofsky wird gemeinsam mit Stipendiaten der Villa Musica im März beim alljährlichen Osterkonzert Werke von Hindemith, Moszkowski und Dvorak zum Besten geben. Das Programm, das der Trompeter Gábor Boldoczki und die Pianistin Krisztina Fejes im April mitbringen, könnte vielfältiger nicht sein. Ob Händel, Chopin oder Enescu: Sämtliche Epochen und wichtige Komponisten sind hier vertreten. Im Mai gibt das Ensemble Farbton auf Piano und Marimba zwei Konzerte. Den Auftakt macht samstags das Konzert unter dem Motto „Bilder in Tönen“, in dem Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ im Vordergrund steht. Am darauf folgenden Sonntag findet außerdem ein Konzert für Familien und Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren statt. Die Heranführung junger Zuhörer und Zuhörerinnen an die wunderbare Welt der klassischen Musik ist uns ein Herzenswunsch. Das sonic.art Saxophonquartett wird im Juli zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein ein Konzert geben, das den amerikanischen Komponisten, Dirigenten und Pianisten huldigt. Der Cellist Juris Teichmanis präsentiert zusammen mit dem Pianisten Hansjacob Staemmler und Andrea Wolf und Hartmut Volle als Sprecher sein Programm „Du bist mir so unendlich lieb“, in dem sowohl Werke als auch Briefe von Clara Schumann, Robert Schumann und Johannes Brahms zu hören sein werden.

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Villa Sachsen
Mainzer Straße 184
55411 Bingen
Deutschland
Route planen

Das Kulturzentrum Villa Sachsen ist Teil der Buddhistischen Gemeinschaft für Frieden, Kultur und Erziehung. Dementsprechend finden in dem idyllisch gelegenen Landgut buddhistische Seminare statt, zu denen Menschen aus aller Herren Länder reisen. Aber auch kulturelle Veranstaltungen für die Öffentlichkeit wie die Binger Meisterkonzerte erhalten in der Villa Sachsen einen stilvollen Rahmen.

Mitte des 19. Jahrhundert wurde das spätklassizistische Landgut zwischen Weinbergen und innerhalb einer traumhaften Parkanlage errichtet. Ab 1920, mittlerweile kamen ein Weingewölbe, eine Orangerie und ein ausladendes Treppenhaus zur Villa hinzu, wurde sie als Weingut genutzt. Seit 1994 ist die buddhistische Religionsgemeinschaft Soka Gakkai International Deutschland Besitzer der Villa mitsamt Parkanlage. Als Kulturzentrum hat die SGI-D das Gebäudeensemble wieder zum Leben erweckt und es gemeinsam mit der Parkanlage herrichten lassen. Beides erstrahlt nun in altem Glanz und ist in dieser Nutzungsform auch erstmals der begeisterten Öffentlichkeit zugänglich.

Im Kulturzentrum Villa Sachsen herrscht buntes Treiben: Konzerte, Vorträge, Ausstellungen oder besondere Veranstaltungen lassen die Binger in das denkmalgeschützte Landgut strömen. Ein Forum des kulturellen und religiösen Austauschs ist hier entstanden, obwohl die wichtigen buddhistischen Treffen nach wie vor im kleinen Kreis stattfinden. Regelmäßig nimmt das Kulturzentrum Villa Sachsen am Tag des Offenen Denkmals teil, auch die Binger Meisterkonzerte finden in den stilvollen Räumlichkeiten des Landgutes statt. Exklusiven Hörgenuss mit renommierten Musikern aus der ganzen Welt gibt es auch bei den Konzerten der Mainzer Stiftung „Villa Musica“.