Bill Mockridge - Je oller, je doller!

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets from €23.00
Concessions available

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Event info

Kabarettistisches Bad im Jungbrunnen

"Leise rieselt der Kalk", "Ihr Zipperlein kommet", "Rostig, rostig, trallalallala" – seine 3 Soli. "Hurra, wir lieben noch!" – sein Duo mit Gattin Margie (Kinsky), Mutter der 6 Söhne. "Schlau. Stark. Sexy. Mit Siebzig!" heißt das Motto einer neuen, seiner Generation. Zeit also für "Je oller, je doller!", das Live-Programm zum Buch.
Denn der aus der "Lindenstraße" bekannte Schauspieler (Erich Schiller), Kabarettist und ´Erfinder´ der "Springmäuse" (1983) zeigt witzig und (selbst)ironisch den abenteuerlichen Weg vom "Best-Ager" zum "Rest-Ager". Das Alter gewährt Narrenfreiheit. Endlich das Leben in vollen Zügen genießen, machen, was man will! Na ja, außer die Frau will was anderes...
Deshalb: Alles, was Sie schon immer über die, wie böse Zungen behaupten, "Generation Treppenlift" wissen wollten, hier sind die Antworten. Warum fällt mir alles aus, aber nichts mehr ein? Sex im Alter – gibt´s das? (Wenn ja, wie ging das?) Der Körper macht Geräusche, man brabbelt vor sich hin...
Doch das Alter ist – reine Kopfsache, nur eine Zahl auf dem Papier. Daher fordert Bill Mockridge: "Wenn schon alt, dann mit Spaß!" Gleichzeitig verbreiten seine Geschichten wie die von Sally, dem Fräulein vom Amt, oder dem alten Mann, der ihm seine Glasmurmel-Theorie schenkt, eine menschliche Wärme, die aufbaut, motiviert. Diese Mischung macht´s.
Freuen Sie sich auf einen (un)vergesslichen Abend für alle Pflegestufen, eine vergnügliche Reise ins Seniorenland. Merke: "Auch in einer alten Kirche kann man die Glocken noch läuten lassen!"


Foto: © Sachsse

www.bill-mockridge.de

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.