Beziehungslos: Bartleby

Markus John, Mädchenchor Hannover, Ensemble Schwerpunkt u.a.  

Orangerie Herrenhausen
30419 Hannover

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: VGH-Stiftung, Schiffgraben 6-8, 30159 Hannover, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Herman Melville, Verfasser von Moby Dick, hat in Bartleby einen der großen geheimnisvollen, kafkaesken Nichthelden der anbrechenden Moderne um Ende des 19. Jahrhunderts geschaffen.

Bartleby ist ein kleines Rädchen im großen Getriebe des New Yorker Finanzdistrikts. Als einfacher Schreiber arbeitet er bei einem Rechtsanwalt an der Wall Street. Dabei gerät er immer mehr in eine Spirale zunehmender Verweigerung. Höflich, aber sehr entschieden verweigert er zunächst seine Arbeit, dann seine öffentlichen Aufgaben, er verweigert mehr und mehr, verweigert schließlich alles – bis er verschwindet.

Der Schauspieler Markus John erzählt die Geschichte dieses Antihelden und seines ebenso berührenden wie verstörenden Mysteriums. Wo sich die Radikalität in Bartlebys Handeln der Welt der Begründungen entzieht, versuchen die Stimmen des Mädchenchors Hannover, musikalisch in die Seelenlagen des schweigsamen Totalverweigerers vorzudringen. Kontrapunktisch werden sie herausgefordert von den Bläsern des Ensemble Schwerpunkt, die zum Handeln rufen, zum Aufbruch blasen. Eine musiktheatrale Erkundung in die Abgründigkeiten des modernen Menschen.

Der Kompositionsauftrag an Johannes X. Schachtner wird von der Stiftung Niedersachsen gefördert.

Ort der Veranstaltung

Orangerie Herrenhausen
Herrenhäuser Straße 3
30419 Hannover
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der große Garten in Hannover gilt als einer der schönsten und beeindruckendsten Barockgärten Europas. Inmitten dieser wundervollen Umgebung befindet sich die historische Orangerie und bietet neben einem schönen Anblick zudem auch ein ansprechendes Veranstaltungsprogramm aus klassischen Konzerten, Matinées sowie Fach- und Kunstausstellungen.

Der eingeschossige Fachwerkbau wurde in den Jahren 1720 bis 1723 von Johann Christian Boehme errichtet. Seine ursprüngliche Bestimmung war es, als Raum für die Überwinterung verschiedener Kübelpflanzen und Gewächsen zu dienen. Heute wird das Gebäude jedoch ausschließlich als Ort für unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen genutzt. Großer Beliebtheit erfreuen sich immer wieder musikalische oder schauspielerische Darbietungen renommierter Orchester und Ensembles.

Kultur in historischem Ambiente: Die Orangerie in Hannover bietet diese harmonische Kombination und lädt Sie ein, auf einen unvergesslichen Abend voller unterhaltsamer und ergreifender Momente. Besuchen Sie diesen einzigartigen Veranstaltungsort und überzeugen Sie sich selbst.