Bernd Glemser, Klavier

Südwestdt. Kammerorch. Pforzheim  

Deutschland-68723 Schwetzingen

Tickets ab 6,50 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Mozartgesellschaft Schwetzingen e.V., Uhlandstraße 4, 68723 Schwetzingen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim
Solist: Bernd Glemser (Klavier)
Dirigent: Timo Handschuh

Joseph Haydn (1732-1809) Sinfonie Nr. 59 A-Dur Hob I:59 & Feuer-Symphonie
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Konzert-Rondo für Klavier und Orchester D-Dur KV 382
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319

Mit Bernd Glemser kommt einer der herausragenden Mozartinterpreten nach Schwetzingen. Die Fachpresse übertrifft sich mit Lobeshymnen, wenn es um den Pianisten Bernd Glemser geht, der seinen Platz an der Weltspitze schon über Jahrzehnte behauptet. Seine fulminante Karriere begann schon in jungen Jahren, denn noch während des Studiums gewann er bei den wichtigsten Wettbewerben (Cortot, ARD, Busoni u.a.) eine Reihe von Preisen in Folge. Trotzdem ist er kein Medienstar und kein Glamourpianist geworden. Glemser konzentriert sich voll und ganz auf die Musik. Seine atemberaubende Virtuosität ist gepaart mit höchster poetischer Sensibilität und seine tiefgründigen Interpretationen, individuell und fernab jeglicher Routine, bleiben einem lange im Gedächtnis. Bereits 2001 durfte das Schwetzinger Publikum mit Bernd Glemser „eine der seltenen musikalischen Begegnungen, die von großer Harmonie und Einkehr bestimmt waren“, erleben.
Das begleitende Südwestdeutsche Kammerorchester präsentiert sich mit Sinfonien von Mozart und Haydn als Klangkörper von außerordentlicher Homogenität.

Ort der Veranstaltung

Schloss Schwetzingen
Schloss-Str. 2
68723 Schwetzingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Schloss Schwetzingen ist vor allem wegen seines prachtvollen barocken Schlossgartens weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Erbaut wurde dieses Gesamtkunstwerk aus Schloss und Garten vom Pfälzischen Fürsten Carl Theodor, der hiermit einen Treffpunkt für Musiker, Künstler und Kunstfreunde schuf.

Aus einer kleinen mittelalterlichen Wasserburg machte Carl Theodor im 18. Jahrhundert seine kurfürstliche Sommerresidenz. Fast alle am Hof angestellten Künstler waren mit der Gestaltung von Schloss und Garten beteiligt. Die fast 72 Hektar große Anlage mit ihren Brunnen, Pavillons, Skulpturen und Wasserspielen befindet sich direkt im Herzen der Stadt und lädt zahlreiche Besucher zum Spazieren und Verweilen ein. Jährlich finden hier seit 1952 die Schwetzinger Festspiele statt, bei denen schon große Stars wie Yehudi Menuhin und Romy Haag gastierten, alle zwei Jahre das Lichterfest. Auch damals war der Schwetzinger Schlossgarten bereits ein Ort der Kunst: Schon der junge Wolfgang Amadeus Mozart spielte hier Konzerte, auch Friedrich Schiller und Voltaire fanden hier Inspiration.

Der Schwetzinger Schlossgarten ist der einzige Europas, der noch in seiner originalen Anlage erhalten ist. Nicht nur deshalb lädt er zu einem Spaziergang ein. Auch zahlreiche Ausstellungen auf dem Schlossgelände wie die Orangerie-Ausstellung oder die Dokumentation der Entstehung des Gartens sind nicht nur informativ, sondern auch äußerst interessant.