BERND GLEMSER Klavier | DIMITRI ASHKENAZY Klarinette

klarinettensonaten  

Klosterhof
75433 Maulbronn

Tickets from €24.00
Concessions available

Event organiser: Klosterkonzerte Maulbronn, Klosterhof 17, 75433 Maulbronn, Deutschland

Tickets


Event info

Neun Jahre nach ihrem letzten Aufeinandertreffen in Maulbronn dürfen wir uns wieder einmal auf einen gemeinsamen Konzertabend des Pianisten Bernd Glemser mit Dimitri Ashkenazy freuen. Der Klarinettist ist weltweit auf den Bühnen aller großen Konzerthäuser und als Dozent für Meisterkurse zu Gast. Die beiden Klarinettensonaten sind das letzte Werkpaar und die letzten Kammermusikwerke von Johannes Brahms, die wir der Begegnung des Komponisten mit dem 1. Klarinettisten der Meininger Hofkapelle, Richard Mühlfeld, verdanken. Brahms hatte 1894 sein Schaffen schon für abgeschlossen gehalten, aber der Besuch Mühlfelds weckte die schöpferische Lust noch einmal. Welch ein Glück für die Nachwelt! Quasi nebenbei etablierte Brahms mit seinem Opus 120 auch noch eine neue musikalische Gattung, denn Sonaten für Klarinette und Klavier gab es bis dato nicht. Die Klarinettensonaten gehören zu Brahms‘ schwierigsten Kammermusikwerken und verlangen vom Klarinettisten eine höchst virtuose Beherrschung seines Instruments. Ergänzt wird das Programm durch Werke von Niels Wilhelm Gade und Carl Reinecke.

Location

Klosterhof
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kloster Maulbronn gilt als die die einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Klosteranlage diesseits der Alpen. Die Hälfte der Anlage wird dabei vom Klosterhof mit seinen Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden in Anspruch genommen. Der Hof wird durch die pittoresken Fachwerkfassaden geprägt und bei vielen über das ganze Jahr verteilten Märkten wieder zum Leben erweckt.

Der Klosterhof, der sich heute größer als ursprünglich präsentiert, ist zur einen Seite hin durch das Kloster selbst begrenzt und bietet dem Betrachter ein angenehm einheitliches Bild. Der ehemalige Fruchtkasten, heute als Stadthalle genutzt, diente als Lagerraum und führt einem die große wirtschaftliche Bedeutung Maulbronns vor Augen. Im gotischen Marstall ist seit über zwei Jahrhunderten das Rathaus untergebracht. Das Mittelalter wird lebendig, wenn man über den Klosterhof spaziert und sich die Lebensweise der früheren Mönche vor Augen führt.

Beeindruckende Baukunst und aufsehenerregende Geschichte vereinen sich im Kloster Maulbronn: Nicht zuletzt deshalb ist es von der UNESCO zum ersten Weltkulturerbe Baden-Württembergs erklärt worden. Alle Baustile von der Romanik bis zur Spätgotik sind im Kloster Maulbronn vereint. Die gesamte Anlage beherbergt heute nicht nur eine Schule, sondern auch die Polizei, zahlreiche Verwaltungsämter und Restaurants.