Barock-Projekt Teil 1 - Abschlusskonzert des Meisterkurses mit Ton Koopman

Ton Koopman  

Starkenstr. 8
79104 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hochschule für Musik Freiburg, Schwarzwaldstraße 141, 79102 Freiburg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 15,00 €

Schüler und Studenten

je 7,00 €

Förderkreis

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

J.S. Bach Kantaten
»Herr Jesu Christ, wahr Mensch und Gott« BWV 127,
»Herz und Mund und Tat und Leben« BWV 147,
»Er rufet seinen Schafen mit Namen« BWV 175
Chor, Solisten und Barockorchester der Hochschule für Musik Freiburg
Ton Koopman Leitung

Ort der Veranstaltung

Ludwigskirche
Starkenstr. 8
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Ludwigskirche mit ihrem imposanten Kirchenraum befindet sich im Freiburger Stadtteil Neuburg, der zwischen dem bekannten Herdern und der Stadtmitte liegt. Bei der evangelischen Kirche handelt es sich um einen Neubau aus den 50er Jahren, der erbaut wurde, nachdem die alte Ludwigskirche 1944 völlig zerstört wurde.

Neben den Gottesdiensten der evangelischen Pfarrgemeinde Nord finden in dem modernen Kirchenbau auch ausgewählte Konzerte und Veranstaltungen statt. Der Skelettbau aus Schalbeton mit den beeindruckenden meterhohen Fenstern mit Arbeiten des Glasbildners Harry MacLean verfügt über eine ausgezeichnete Akustik. So wird in der Ludwigskirche, die nach Großherzog Ludwig I. benannt ist, vor allem auch Kirchenmusik besonders gepflegt und mit hohem Stellenwert in der Gemeinde angesehen.

Das Bauwerk der Kirche mit dem freistehenden Glockenturm in Form eines Campanile ist von Freiburgs Stadtmitte wunderbar zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (Straßenbahnhaltestelle Tennenbacher Straße). Zu Fuß gelangt man von der Stadtmitte aus über den Stadtgarten und vorbei am Alten Friedhof ebenfalls schnell zur Ludwigskirche in der Starkenstraße.