Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Barock+ | Bach & Mozart

Philippe Herreweghe | Dirigent, Vilde Frang | Violine  

Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main

Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.

Event info

Bach & Mozart

Vilde Frang | Violine
Philippe Herreweghe | Dirigent

Johann Sebastian Bach |
Violinkonzert a-Moll BWV 1041 / Violinkonzert E-Dur BWV 1042
Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 (»Prager«)

Philippe Herreweghe verbindet mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt eine langjährige künstlerische Freundschaft. Mit von der Partie ist diesmal Vilde Frang. An Bachs Violinkonzerte gehe sie heran wie eine Tänzerin, sagt die norwegische Geigerin. »Bachs Musik muss singen und tanzen. Sie braucht einen organischen Fluss, der alles belebt und freisetzt. Als Kind konnte ich bei diesen Violinkonzerten nicht ruhig sitzen und wollte unbedingt dazu tanzen.« Gerade hier fühle sie »eine grenzenlose Freiheit als Interpretin, meinen Sinnen nachzugehen und frei zu gestalten.« Mit Philippe Herreweghe hat Vilde Frang dabei einen Tanzpartner, der Bachs Musik so gut kennt wie wenig andere. Seine Einspielungen der Kantaten und Passionen setzten Maßstäbe. In jüngster Zeit stand Herreweghe aber auch immer wieder mit den späten Mozart-Sinfonien auf dem Podium. »Mozart kam ziemlich spät in meinem Leben«, so der Dirigent. »Die meiste Zeit meines Lebens habe ich mich z.B. sehr auf Bach konzentriert. Danach habe ich mich für Beethoven interessiert, dann für Schumann. Erst danach galt mein Interesse auch Mozart.« Dabei profitiert gerade dieser Komponist von jenem Klang, den Philippe Herreweghe als sein Ideal beschreibt: »Was mir am wichtigsten ist, ist Klarheit. Ich möchte die Musik gewissermaßen durchsichtig machen. Meine Aufnahmen sollten von einem guten Musiker notierbar sein. Meine Herausforderung ist immer, die Musik so klar auszusprechen, dass sie vom Gehör her notierbar wäre.«

Konzertdauer: ca. 70 Minuten

HINWEIS:
Die Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von www.hr-ticketcenter.de.
___________

Philippe Herreweghe has a long-standing artistic friendship with the Frankfurt Radio Symphony. This time Vilde Frang is part of the group. She approaches Bach´s violin concertos like a dancer, says the Norwegian violinist. »Bach´s music needs to sing and dance. It needs an organic flow that enlivens and releases everything. In Philippe Herreweghe, Vilde Frang has a dance partner who knows Bach´s music as well as few others. His recordings of the cantatas and passions set standards. Recently, however, Herreweghe has been on the podium again and again with the late Mozart symphonies. »Mozart came quite late in my life,« the conductor said. »For most of my life, I was very focused on Bach, for example. Then I got interested in Beethoven, then Schumann. Only after that was my interest also in Mozart.« Yet this composer in particular benefits from the kind of sound that Philippe Herreweghe describes as his ideal: »What is most important to me is clarity. I want to make the music transparent, so to speak. My recordings should be notable by a good musician. My challenge is always to pronounce the music so clearly that it would be notable by ear.«

Concert duration: about 70 minutes

NOTE:
The concerts are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of breaks and catering. Further information can be found on the homepage of www.hr-ticketcenter.de.

Location

Großer Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Germany
Plan route
Image of the venue

Von Klassik- und Jazzkonzerten, Kinderveranstaltungen, Kabarett, Previews, Lesungen und literarischen Gesprächen bis hin zum Deutschen Jazzfestival, Fastnachtssitzungen oder Fernsehübertragungen bietet der Sendesaal des Hessischen Rundfunks mit seinem Foyer Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die besondere Qualität des 1954 eingeweihten und 1987/88 komplett umgebauten hr-Sendesaals, der mit hellem Naturholz getäfelt ist, liegt nicht nur in seiner hervorragenden Akustik, sondern auch in seiner Multifunktionalität: Er ist Konzertsaal, Proberaum und modernes Tonstudio in einem, hier arbeitet das hr-Sinfonieorchester und gibt zahlreiche Konzerte, hier werden aber auch regelmäßig CD-Produktionen realisiert. An seiner Stirnseite verfügt der hr-Sendesaal über eine Konzert-Orgel. Der Publikumsbereich bietet bis zu 840 Sitzplätze.

Hygienekonzept

Wichtige Hinweise für Konzertbesucher*innen
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben statt.

Bitte beachten Sie, dass ein Konzertbesuch aktuell nur mit 3G-Nachweis (d.h.mit anerkanntem negativen Testergebnis nicht älter als 24 Stunden „Bürgertest", Impfnachweis über vollständige Corona-Schutzimpfung o. Genesenennachweis) möglich ist.
Alle Veranstaltungen im hr finden unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen statt, um weiterhin bestmöglich zur Eindämmung des Corona-Virus beizutragen.

Bitte beachten Sie die Hygiene- und Abstandsregeln (u.a. Maskenpflicht nach den aktuellen Vorgaben) gemäß den Hinweisen im Haus und dem Hygienekonzept des hr unter www.hr-ticketcenter.de. Bei Nichteinhaltung dieser Regeln bleibt ein Hausverweis vorbehalten. Es gelten besondere Regelungen während der COVID-19 Pandemie.