Barbara Ruscher - "Ruscher hat Vorfahrt"

Nerotal 18
65193 Wiesbaden

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: thalhaus e.V., Nerotal 18, 65193 Wiesbaden, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 22,00 €

Ermässigt

je 17,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen (nur falls vorhanden !) erhalten: (gegen Vorlage eines gültigen Ausweises):
Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende, Schwerbehinderte mit Ausweis.
Begleitpersonen zahlen den Normalpreis.
Ermässigte Karten für Inhaber der Ehrenamtskarte Hessen

Bei Tanzveranstaltungen bieten wir keinen ermässigten Preis an.
--- > Die Berechtigung ist im Theater beim Einlass vorzuzeigen.

GUTSCHEINE:
Gutscheine (weiße Klappkarten ohne Gutscheincode) werden NUR im thalhaus gegen Eintrittskarten eingetauscht.

Gutscheine (mit Gutscheincode) können an der Abendkasse, online oder telefonisch angenommen werden.
--- > Anfragen bitte an tickets@thalhaus.de

ABENDKASSE
- öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
- schließt eine halbe Stunde nach Veranstaltungsbeginn.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Eintrittskarten grundsätzlich nicht zurückgenommen werden können.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Barbara Ruscher "Ruscher hat Vorfahrt"
Scharfzüngig, intelligent und charmant hinterfragt Deutschlands Kabarett-Lady Barbara Ruscher
den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft und ist dabei immer eine Spur voraus. Für alles
sucht sie eine Lösung: Ist es gesünder unter Zeitdruck gesund zu kochen, oder entspannt eine
Dosensuppe zu essen? Wer beeinflusst uns schlimmer: Influenza oder Influencer? Und sind
Ohrfeigen eigentlich vegan?
Mit satirisch intelligentem Biss geht Barbara Ruscher wieder gesellschaftsaktuellen Fragen nach,
sucht den Wahnsinn im Alltäglichen und widmet sich ökologischen Themen wie der Privatisierung
von Wasser, der Vermüllung der Meere, aber auch dem Kosmos rund um Dating-Portale,
Datenschutz in Frauenarztpraxen und den Gründen für die für uns typische German Angst. Warum
klingt die Kaffeemaschine in der Bäckerei wie die Duschszene aus Shining? Warum gibt es Emojis
fürs Angeln, aber nicht fürs Rasenmähen? Sind wir nicht schon längst Opfer der Digitalisierung,
oder warum denken wir beim Ton einer Klangschale, dass wir eine WhatsApp bekommen haben?
Barbara Ruscher, auch bekannt durch ihre Radiokolumnen "Ruscher hat Vorfahrt" (HR1), sowie als
Moderatorin der NDR-Satireshow "Extra3 Spezial" sowie aus zahlreichen Kabarett- und
Comedysendungen bleibt mit ihrem Mix aus aktuellem Kabarett, entlarvender Comedy und
brüllend komischen Songs am Klavier auch in ihrem neuen Programm in der Erfolgsspur.
Außerdem liest Barbara Ruscher herrlich trocken Passagen aus ihrem zweiten Roman "Fuck the
Reiswaffel – ein Kleinkind packt aus" (Nachfolgewerk ihres Bestsellers "Fuck the Möhrchen – ein
Baby packt aus.").
Keine Frage, Barbara Ruscher hat Vorfahrt!

Ort der Veranstaltung

Thalhaus Wiesbaden
Nerotal 18
65193 Wiesbaden
Deutschland
Route planen

Als eine der wichtigsten kulturellen Stätten der wunderschönen hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden gilt die Kleinkunstbühne thalhaus am Rande des idyllischen Nerotalparks. Spezialisiert hat sich das Theater auf Comedy, Kabarett, Varieté und Konzerte und bietet abwechslungsreiche und äußerst unterhaltsame Programme für alle Geschmäcker und Generationen.

Ursprünglich wurde das Gebäude im Nerotal im Jahr 1838 von den Brüdern Löwenherz als Tuchwalkmühle gebaut, 1851 wurde es zu einer Kaltwasserheilanstalt umfunktioniert. Diese wurde 1905 abgerissen und durch einen luxuriösen Kurhotelkomplex ersetzt, der jedoch im zweiten Weltkrieg teilweise zerstört wurde. Das Theater thalhaus befindet sich seit 1997 in dem attraktiven Gebäude. Es wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben und von dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft und Kunst sowie dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden unterstützt.

Besonders Freunde des Improvisationstheaters und Improvisationskabaretts kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten, ebenso wie Fans lateinamerikanischer Tänze, die in den Tango-Argentino-Nächten das Tanzbein schwingen können.