Balloon Pilot

Holzstraße 28
80469 München

Tickets ab 17,50 €

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Auf der Bühne entwickeln die Stücke von Balloon Pilot eine Dynamik, der man sich kompromisslos hingeben sollte: das vom einfach strukturierten Akustikgitarrenlied bis zum ausarrangierten Song mit verschiedensten Instrumenten hin reichenden Repertoire der 5köpfigen Band glänzt durch seine Vielseitigkeit, und stürzt dabei mitunter auch mal den ein oder anderen ursprünglich beinahe geflüsterten Song systematisch ins Chaos.
„Radi Radojewskis Gitarre summt sphärisch, etwas retro wie auch Tobi Koark-Haberls WurlitzerOrgel und der sanfte Chorgesang. Alle schweben. Ein Minimum an Tönen, das maximal wirkt (…). Und wirklich, nach softem Angleiten brechen Balloon Pilot aus, toben sich furchtlos in einem SoundGewitter aus, machen dem Publikum Lust am freien Fall - die hohe Flugschule.“ Süddeutsche Zeitung, 15.02.12
Balloon Pilot ist keine Partyband. Ihre Liveperformance benötigt Konzentration und Stille, sowie ein Publikum, das sich gerne der inneren Reise der Künstler anschließt. Immer ist es dann für die Piloten und das Publikum eine erfüllende Erfahrung, sich auf die Musik einzulassen, sich gemeinsam auf eine offene Reise zu begeben.
„Wo andere Bands einem ihre Musik vor die Stirn klatschen, in die Beine pumpen oder in den Magen pressen, tropft Matze Brustmann, musikalischer Kopf von Balloon Pilot, dem Hörer seine Musik wie ein edles Öl auf den Nacken, wo sie dann vom Rest der Band sanft einmassiert wird.“ Curt Online, 7.2.12
Matze Brustmanns Songs entstehen, wenn er - vom Kajakfahren grundentspannt und gedankengeklärt – zurückgezogen verarbeitet, was ihn beschäftigt. Die sehr persönlichen Themen haben meist auch eine gesellschaftliche Dimension. So geht es in „The Manual“ um eine hingebungsvolle, aber unmögliche Liebe, die den Songschreiber über die Erstellung eines Handbuchs zur Störung der Universumsordnung sinnieren lässt. „Bargain Street“ hingegen thematisiert unser aller Konsumverhalten, das, was man nicht alles braucht, und was davon am Ende bleibt. „Prudence“ erzählt augenzwinkernd von Matze Brustmanns Lebensstil: dem intuitiven - und weniger vernunftorientierten – Zugang zur Welt mit ihren Anforderungen. Den Piloten gelingt es in ihren Stücken, mit sanften Stimmen gelassen einen Ausweg aus der allgegenwärtigen Reizüberflutung zu weisen. Man kann ihnen beruhigt folgen, weil sie nur Gutes im Schilde führen. Balloon Pilot zelebrieren Musik, mit der man der eigenen Melancholie ohne Sorge begegnen kann. Dabei tut die Seele beim Mondspaziergang einen großen Schritt für sich – und ausnahmsweise nur einen kleinen Schritt für die Menschheit.
„Schwirrende Gitarren, ein leise säuselndes Wurlitzer-Piano, ein in sich ruhender Bass und das unglaublich geschmackvoll-zurückhaltende Spiel von Andi Haberl unterfüttern die sowieso schon großartigen Songs (..) mit genügend Engergie, um über all die alltäglichen Sorgen, den Stress und den Ärger hinwegzufliegen (..).“ Curt Magazin, März 2012

Videos

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.