Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn - „Der Name ist Programm“

Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn  

Badstr. 2
91220 Schnaittach

Tickets ab 24,20 €

Veranstalter: scr-kultur-pur e.V., Josef-Otto-Kolb-Str. 13, 91220 Schnaittach, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 24,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Servus und Griaß Eich

Der „Jodelwahnsinn“ präsentiert ein facettenreiches und spannendes Instrumentarium:
Acoustic- & Electric Guitars, Geige, Tuba und diatonische Ziach bringen abenteuerlich extravagante Arrangements mit außergewöhnlichen Sounds zum Klingen. Da werden Instrumente gestreichelt und gequält und bairisches Liedgut gejodelt und gerappt. Die Texte sind mal raffiniert hintergründig gewürzt, mal melancholisch und doch wieder schonungslos kritisch.

Mit viel Humor und Zug, dazwischen aber auch mal mit leiser Poesie, beleuchten die Künstler das Zusammenprallen der modernen digitalen Welt mit Tradition, Gemütlichkeit und der unerschütterlich pragmatischen Einstellung des „bairisch gesunden Menschenverstandes“.

Jodelwahnsinn-Gründer Otto Göttler und seine Mitstreiterin Petra Amasreiter haben dafür den Allround-Musiker Wolfgang Neumann ins Team berufen: Er spielte bei den Meiers, mit Rudi Zapf und den Cubaboarischen und ist in der bayrischen Liedermacherszene seit Jahrzehnten innovativ dabei.

Der Bairisch Diatonische Jodelwahnsinn kommt authentisch daher, bairisch-gradraus und anarchisch – kultiges Musikkabarett, mutterwitzig, aberwitzig, schlitzohrig!

Videos

Ort der Veranstaltung

Badsaal Schnaittach
Badstraße 2
91220 Schnaittach
Deutschland
Route planen

Sie wollen die ganze Bandbreite kultureller Unterhaltung live erleben? Dann kommen Sie nach Schnaittach. Hier befindet sich nämlich der Badsaal, der sich mit einem bunten und ansprechenden Programm schon längst zu einer festen Kulturinstitution der Region entwickelt hat.

Alles begann 1935, als die Julius-Streicher-Kampfbahn gebaut wurde. Zur Anlage gehörten der Sportplatz mit Aschenbahn, ein Freibad, eine Gaststätte und eine Turnhalle. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Halle, die heute als Badsaal bekannt ist, von den Amerikanern für Kneipenabende genutzt, bevor sie in den 50er-Jahren zum Lichtspielhaus umfunktioniert wurde. In den Folgejahrzehnten wurde der Saal immer wieder umgebaut und Anfang des neuen Jahrtausends erfolgte eine Grundsanierung. Heute bietet die geschichtsträchtige Location Platz für die unterschiedlichsten Veranstaltungen: Egal, ob Sportkurse, Vereinsfeiern, Konzerte, Kleinkunstabende, private Feiern oder Theaterinszenierungen – der Badsaal ist für jedes Event die richtige Adresse.

Schnaittach liegt direkt an der A9 und ist somit auch für Kulturbegeisterte aus der ganzen Region bequem mit dem Auto zu erreichen. Parkmöglichkeiten stehen den Besuchern in nächster Nähe zum Haus zur Verfügung. Lassen Sie sich die Veranstaltungen in diesem wunderbaren Saal auf keinen Fall entgehen!