Badenweiler Musiktage Herbst 2019 - Kammerkonzert II

Atos Trio  

Am Schlossplatz 2
79410 Badenweiler

Tickets from €42.00
Concessions available

Event organiser: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH, Kaiserstr. 5, 79410 Badenweiler, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €42.00

Schüler/Studenten

per €18.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Zum 100. Geburtstag von Mieczyslaw Weinberg am 8. Dezember 2019
Atos Trio: Annette von Hehn (Violine), Stefan Heinemeyer (Violoncello), Thomas Hoppe (Klavier)

Programm:
Erich Wolfgang Korngold: Klaviertrio D-Dur, op. 1 (1910)
Ernst Krenek: Triophantasie op. 63 (1929)
Mieczyslaw Weinberg: Sonate für Klavier Nr. 6 op. 73 (1960)
Mieczyslaw Weinberg: Klaviertrio a-Moll, op. 24 (1945)


„Das Atos Trio ist der Klang gewordene Anspruch, die Streichquartett-Philosophie auf das Klaviertrio zu übertragen“: so lautet das künstlerische Credo der Geigerin Annette von Hehn, des Cellisten Stefan Heinemeyer und des Pianisten Thomas Hoppe, die seit 2003 das Atos Trio bilden. Ziel ist es, „gemeinsam in Ausdruck und Dynamik an die Grenzen zu gehen und dabei keine Extreme zu scheuen“.
Wettbewerbserfolge und Auszeichnungen begleiteten von Anfang seinen Weg, darunter der amerikanische „Kalichstein-Laredo-Robinson International Trio Award‘“ für die Gattung Klaviertrio, der österreichische Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ und der australische „5th Melbourne International Chamber Music Competition“, bei dem das Atos Trio gleich mehrere Preise abräumte.

Auf Spiegel online wurden die Mitglieder des Ensembles einmal zu musikalischen „Schatzsuchern“ gekürt - eine Auszeichnung, die auch ihre CD-Einspielungen dokumentieren.

Location

Kurhaus Badenweiler
Schloßplatz 1
79410 Badenweiler
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kurhaus von Badenweiler liegt direkt unterhalb der Burg Baden und inmitten des wunderschönen Kurparks mit historischem Baumbestand, botanischen Raritäten, der Cassiopeia Therme und der Römischen Badruine. Mit ihren unterschiedlichen Räumlichkeiten und Ebenen sind das Kurhaus und seine Arkaden ideal für Veranstaltungen jeglicher Art und Größe, auch unter freiem Himmel.

Der Grundstein für das Badenweiler Kurhaus wurde bereits 1851 gelegt und als „Trinkhalle“ bzw. „Conversationshaus“ im Jahre 1853 offiziell in Betrieb genommen, was sich schon damals an dem regelmäßigen Konzertbetrieb ablesen lässt. Das neu gebaute Kurhaus mit seinen asymmetrischen Stockwerken und Terrassen wurde 1972 eingeweiht, im gleichen Jahr wie die Verleihung des Prädikats „Heilbad“ für Badenweiler. Neben den nach René Schickele und Annette Kolb benannten Sälen verfügt der imposante Bau über die entsprechende Ausstattung (wie z.B. Barrierefreiheit) und moderne Technik für den Veranstaltungs- und Tagungsbereich. Für die kulinarische Seite bzw. das Catering für Veranstaltungen und sonstigen Events steht das Kurhauscafé zur Verfügung.

Badenweiler liegt südlich von Freiburg (im Breisgau) im sog. Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Bahnreisende können Badenweiler mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi vom Bahnhof Müllheim erreichen. Autofahrer gelangen über die A 5 (Ausfahrt Müllheim – Neuenburg – Badenweiler) und dann die L 131 nach Badenweiler. Die kostenpflichtige Parkgarage Schlosspark in der Friedrichstraße liegt ebenerdig 5 Gehminuten vom Kurhaus entfernt. Von drei weiteren öffentlichen Parkplätzen (West, Süd und Ost) an den jeweiligen Ortseingängen, kommt man in 5 bis 10 Minuten zum Zentrum und dem Kurhaus.