»Back to the garden«: Woodstock Revisited - Frank Schäfer, Gerhard Kaiser

Düstere Str. 20
37073 Göttingen

Tickets from €9.00
Concessions available

Event organiser: Literarisches Zentrum Göttingen e. V., Düstere Straße 20, 37073 Göttingen, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

VVK Normalpreis

per €9.00

VVK ermäßigt

per €7.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung für Schüler, Azubis, Studierende und SozialCard-Berechtigte.

Der Kulturbonus Südniedersachsen kann nur über örtliche Reservix-Vorverkaufsstellen gebucht werden.
print@home after payment
Mail

Event info

Woodstock gilt als der mythenumwobene Gedächtnisort der Gegenkultur: Wo sich nackte Blumenkinder im Schlamm bekifften, Anti-Vietnam-Parolen skandierten und für Love, Peace and Understanding eintraten – an drei Tagen voller Musik von Richie Havens über Joan Baez, Jefferson Airplane, The Who, Joe Cocker, Santana bis zu Jimi Hendrix. Über die unfassbaren Sternenschuhe von Joe Cocker, dekonstruierte Nationalhymnen vor leeren Rängen und über Pete Townshends Antipathie gegen Hippies, darüber, ob das Festival tatsächlich – wie Joni Mitchell singt – für einen historischen Moment den Weg zurück ins Paradies zeigte oder schon das abgezockte Ende einer Ära markierte – kurzum: darüber, was von den drei Tagen übrig bleibt, spricht der Kurator des Liederabends Gerhard Kaiser anlässlich des 50. Festivaljubiläums mit dem Musikjournalisten Frank Schäfer, Autor des scharfsichtigen »Buchs Woodstock ’69. Die Legende« (Residenz 2009).

Location

Literarisches Zentrum
Düstere Straße 20
37073 Göttingen
Germany
Plan route

Das Literarische Zentrum in Göttingen ist der ideale Ort für alle Literaturinteressierten. Seit April 2000 existiert diese überregionale Einrichtung und bietet jährlich rund 30 eigene Veranstaltungen sowie 20-30 weitere kooperierte Gastveranstaltungen an. Dabei wird die Nähe der Literatur zu Film, Musik, Wissenschaft, Popkultur und Schauspiel thematisiert. Außerdem sollen öffentliche Debatten über Literatur in größere Kulturelle, soziale und politische Kontexte eingeordnet werden.

Der Anspruch des Literarischen Zentrums ist es, eine Schnittstelle aller literarischen Kräfte der Stadt zu sein. Hier sollen nicht nur Leser und Autoren zusammengeführt werden, sondern auch die Leser untereinander! Außerdem ist das Zentrum ein Treffpunkt für Autoren, Philologen, Filmemacher, Wissenschaftler, Musiker, Theaterschaffende und Verleger. Hier wird Literatur mit anderen Künsten, den Wissenschaften und Medien verknüpft.

Als „begehbares Feuilleton“ wird das Literarische Zentrum dem Wunsch nach Austausch und Anregungen zum Nachdenken voll und ganz gerecht!