Bachfesttage 2018 »Sonaten-Zyklus I« | Sonaten h-Moll (BWV 1014) & A-Dur (BWV 1015) - Kurzkonzert

Petra Müllejans – Barockvioline, Sabine Bauer – Cembalo  

Schlossplatz 5
06366 Köthen

Tickets ab 8,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Köthen Kultur und Marketing GmbH, Schlossplatz 5, 06366 Köthen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 8,00 €

Ermäßigt

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen sind in allen Preiskategorien möglich und gelten für Schülerinnen und Schüler, Studierende bis 27 Jahre, Auszubildende, Erwerbslose, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Schwerbehinderte erhalten eine Konzertkarte zum ermäßigten Preis. Der entsprechende Nachweis ist dem Einlasspersonal am Konzerttag unaufgefordert vorzuzeigen.
Kinder bis zum Alter von sechs Jahren erhalten freien Eintritt in Begleitung eines Erwachsenen.
Schwerbehinderte können eine Begleitperson kostenlos mit ins Konzert nehmen, sofern dies auf dem Schwerbehindertenausweis vermerkt ist. Ausgewiesene Rollstuhlfahrerplätze sind in den Vorverkaufsstellen (Köthen-Information Tel. 03496 - 70099260 / Veranstaltungskasse im Halleschen Turm Tel. 03496 - 405775) zu erfragen.

Rücknahme oder Umtausch von Karten sind grundsätzlich ausgeschlossen!
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Frisch auf Platte und live auf den Bachfesttagen: Petra Müllejans, die Konzertmeisterin des Freiburger Barockorchesters, hat im April 2018 gemeinsam mit Sabine Bauer den kompletten Zyklus der Sonaten für Violine und Cembalo in Köthen aufgenommen. Nun werden die beiden Spitzenmusikerinnen die Stücke in vier Kurzkonzerten präsentieren.

Der Zugang zur Schlosskapelle im Schloss Köthen ist nicht barrierefrei.

Fotocredit: Marco Borggreve

Ort der Veranstaltung

Schloss Köthen
Schlossplatz 5
06366 Köthen
Deutschland
Route planen

Kultur wird im Schloss Köthen sehr groß geschrieben. Wenn man die Geschichte des Schlosses betrachtet, wundert dies auch nicht. Denn hier wirkte zwischen 1717 und 1723 der Komponist Johann Sebastian Bach, der vor Ort Teile seiner Brandenburgischen Konzerte und seines Zyklus „Das wohltemperierte Klavier“ schuf.

Das Veranstaltungszentrum im Schloss Köthen eröffnete im März 2008 seine Pforten und bietet eine moderne Ausstattung, verteilt auf vier verschieden große Säle. Jeder Saal besitzt eine eigene Funktion, und sind benannt nach Johann Sebastian Bach, Anna Magdalena Bach, Maria Barbara Bach und Wilhelm Friedemann Bach.

Das Schloss selbst liegt im Herzen der Stadt Köthen und diente von 1244 bis 1847 als Residenz der anhaltischen Fürsten. Heute finden hier viele verschiedene Kulturveranstaltungen statt. Von Konzerten über Theater und Comedy bis hin zu Lesungen bleiben für Kulturbegeisterte keine Wünsche mehr offen. Machen Sie sich also auf die Reise und erleben auch Sie das umfangreiche Angebot des Veranstaltungszentrums im Schloss Köthen!