Bachfest 2018 - 93. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft e.V. - Performance Zuüberrundumgegenfürbach

Silvia Pfändner, Gesang, Schauspiel - Thomas Maos, E-Gittarre  

Kornhausstraße 10
72070 Tübingen

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Universitätsstadt Tübingen, Fachbereich Kunst und Kultur, Nonnengasse 19, 72070 Tübingen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 12,00 €

Ermäßigt

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Mitglieder der Neuen Bachgesellschaft e.V. (NBG) erhalten Sonderpreise auf Einzeltickets unter Verwendung eines Aktions-Codes. Der entsprechende Sonderpreis ist erst buchbar, sobald ein Aktions-Code in dem dazugehörigen Feld eingelöst wurde. Sollten Sie NBG-Mitglied sein und keinen Aktions-Code erhalten haben, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter unter bachfest@tuebingen.de.

Ermäßigung gilt für Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren, von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Schwerbehinderten und deren Begleitpersonen, Arbeitslosen, Geflüchteten, Inhaberinnen und Inhabern einer KreisBonusCard Tübingen.

Wir bitten die Berechtigten, entsprechende Nachweise im Vorverkauf, an der Abendkasse und/oder beim Veranstaltungseinlass auf Verlangen vorzuzeigen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Silvia Pfändner, Gesang, Schauspiel
Thomas Maos, E-Gittarre

Die Sängerin und Schauspielerin Silvia Pfändner und der Experimentalgitarrist Thomas Maos setzen sich in ihrer Performance mit Texten und Klängen von und über Bach auseinander, reflektieren seine Lebenssituation, seine Beziehung zur Kirche, seinen Arbeitsstil – und natürlich seine Musik.

Garantiert eigenwillig und durch und durch subjektiv.

Foto: Patrick Pfeiffer

Ort der Veranstaltung

Stadtmuseum im Kornhaus
Kornhausstraße 10
72070 Tübingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Zwei Dauerausstellungen und zahlreiche Wechselausstellungen zeigt das Tübinger Stadtmuseum auf seinen vier Stockwerken des historischen Kornhauses. Einen beeindruckenden Überblick über die Stadtgeschichte und die Sammlung der Scherenschnitte Lotte Reinigers locken zahlreiche Besucher in die nach museumspädagogischen Aspekten konzipierte Ausstellung.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Grundstein für die umfangreiche Sammlung gelegt. So ist ein spannender Streifzug durch die Geschichte Tübingens entstanden, der in einem stadthistorischen Spaziergang angelegt ist. Im dritten Stock des Kornhauses zeugen eindrucksvolle Exponate von der historischen Entwicklung des Rathauses, des Schlosses, des Marktplatzes, die Universität und vieler anderer wichtiger Stationen. Eine weitere ständige Ausstellung im ersten Stock widmet sich dem Oeuvre der Scherenschnittkünstlerin Lotte Reiniger. Ihre virtuose Schnitttechnik kam nicht nur bei traditionellen Scherenschnitten zum Einsatz, sondern ermöglichte auch die weltweite Weiterentwicklung der Silhouettentrickfilme und des Schattentheaters. Im Erdgeschoss finden mehrmals jährlich spannende Sonderausstellungen zu wechselnden Themen statt. Außerdem können Kinder und Eltern im „KIDS“-Bereich an verschiedenen Mitmachstationen rund um die Themen Scherenschnitt, Schattentheater und Trickfilm selbst aktiv werden. Auch Workshops, Ferienprogramme und Kindergeburtstage gehören zum Angebot des Stadtmuseums.

Seit 1991 ist das Kornhaus die Heimat des Stadtmuseums. Es hat sich so für seine historischen Exponate ebenso historische Räumlichkeiten gesucht. 1453 wurde der Grundstein für den ehemaligen Kornspeicher gebaut, der immer wieder erweitert wurde. Das Fachwerkhaus beherbergte durch die Jahrhunderte nicht nur den Kornmarkt, sondern auch Schulen, die Feuerwehr oder das Rote Kreuz. Nach dem denkmalgerechten Umbau wurde 1991 das Stadtmuseum eröffnet.