Bachfest 2018 - 93. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft e.V. - Métamorphoses d'un chant d'exil

Mareike Schellenberger, Gesamtleitung  

Froschgasse 4
72070 Tübingen

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Universitätsstadt Tübingen, Fachbereich Kunst und Kultur, Nonnengasse 19, 72070 Tübingen, Deutschland

Anzahl wählen

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am 28.9.2017. Mitglieder der Neuen Bachgesellschaft e.V. (NBG) erhalten ein exklusives Vorkaufsrecht ab dem 5.8.2017. Dieses ist nur mit einem Aktionscode nutzbar. Gleiches gilt für den NBG-Rabatt auf Einzeltickets. Sollten Sie NBG-Mitglied sein und keinen Rabatt-Code erhalten haben, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter unter bachfest@tuebingen.de.

Ermäßigung gilt für Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren, von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Schwerbehinderten und deren Begleitpersonen, Arbeitslosen, Geflüchteten, Inhaberinnen und Inhabern einer KreisBonusCard Tübingen.

Wir bitten die Berechtigten, entsprechende Nachweise im Vorverkauf, an der Abendkasse und/oder beim Veranstaltungseinlass auf Verlangen vorzuzeigen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Musikalische und choreografische Annäherung an einen Choral

Studierende und Dozentinnen des Conservatoire de musique, de danse et d’art dramatique „Darius Milhaud“ und der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen, Gesang, Orgel, Tanz
Ali Moraly, Violine
Mareike Schellenberger, Gesamtleitung

Roter Faden des Gemeinschaftskonzerts der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen und des Conservatoire „Darius Milhaud“ aus Tübingens Partnerstadt Aix-en-Provence ist der Choral zu Psalm 137 „An Wasserflüssen Babylon“, der sowohl J. S. Bach zu Orgelbearbeitungen wie auch zeitgenössische Komponisten zu musikalischen Reflexionen inspiriert hat.

Die Worte dieses Psalms über die Leiden des Volkes Israel im babylonischen Exil besitzen gerade in heutiger Zeit eine ungeahnte Aktualität: So wird der aus Syrien geflohene Geiger Ali Moraly eigene Musik für Solovioline zur Aufführung bringen. Und die beiden Komponisten Jean-Pierre Rolland (Aix-en-Provence) und Franz Jochen Herfert (Tübingen) haben eigens Werke für diesen Abend komponiert. Die das Kirchenschiff füllenden Choreografien der Tanzabteilung des Conservatoire stellen dabei das Thema „Exil“ in ein räumlich-szenisches Spannungsfeld zwischen Sängern, Organisten, Tänzern und Zuhörern.

Anfahrt