Axel Hacke - Die Tage, die ich mit Gott verbrachte

Schachtweg 31 Deutschland-38440 Wolfsburg

Tickets ab 19,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hallenbad - Zentrum junge Kultur GmbH, Schachtweg 31, 38440 Wolfsburg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 19,00 €

Normalpreis ermäßigt

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind - wenn angegeben - Schüler, Studierende, Auszubildende, Erwerbslose, Rentner, Wehr- und Zivildienstleistende, Kulturkreismitglieder, Menschen mit Sozialhilfebezug und Behinderte. Sofern ein B im Ausweis vermerkt ist, ist die Begleitperson frei.

IGM-Rabatt ist für diese Veranstaltung nicht möglich.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Schon immer, sagt Axel Hacke, sei Gott für ihn ein melancholischer alter Herr gewesen, der etwas
Großes schaffen wollte, doch einsehen muss, dass ihm nicht wieder gut zu machende Fehler
unterlaufen sind. In „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ schildert Hacke seine Begegnung mit
diesem Schöpfer, der unglücklich ist über die Unvollkommenheit des eigenen Werks, nun aus
seiner Einsamkeit flieht und ausgerechnet bei den Menschen Trost sucht: Eine so großartige wie
versponnene Geschichte voll seltsamster Ereignisse, heiter und sehr ernst zugleich – ganz das
Richtige für unsere Zeiten, in denen eine Hacke-Lesung sowieso nie schaden kann. Weil jeder
Abend mit diesem Autor eine Wundertüte voll verschiedenster Geschichten ist, trifft man hier nicht
nur Gott, sondern auch den weißen Neger Wumbaba, den kleinen König Dezember und den
traurigen Kühlschrank Bosch, man hört Weltbetrachtungen aller Art aus dem „Kolumnistischen
Manifest“, man begegnet Paola, der Ehefrau des Erzählers, und Luis, seinem Sohn.

Ort der Veranstaltung

Hallenbad - Kultur am Schachtweg
Schachtweg 31
38440 Wolfsburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Zu einem absolut außergewöhnlichen und sehr interessanten Veranstaltungsort wurde 2007 ein in die Jahre gekommenes Hallenbad in Wolfsburg umgebaut. Das „Zentrum Junge Kultur“ zeichnet sich durch ein spektakuläres Ambiente aus, welches durch beleuchtete Schwimmbecken, Sprungtürme und geheimnisvolle Schwimmbad-Katakomben erzeugt wird.

Im Kulturzentrum am Schachtweg kommt man in den Genuss vielfältiger Veranstaltungen, die verschiedenste kulturelle Genres abdecken. Von Musik über Film bis hin zu Kunstausstellungen wird alles geboten, was das Herz des Kulturinteressierten begehrt. Das ehemalige Schwimmerbecken dient heute als Ausstellungsraum für Kunstprojekte vornehmlich junger Künstler/innen, die eine Auseinandersetzung mit dem zeitgemäßen Kunstschaffen ermöglichen. Auf den zwei Bühnen des Hallenbades finden regelmäßig Konzerte, Kabarett- und Theatervorstellungen sowie Shows statt und auch ein Programmkino fehlt in dem Kulturzentrum nicht. Ausgelassene Partynächte erlebt man unter den Schwimmbecken. Im Keller des Zentrums ist der Sauna-Klub zu finden, eine unvergleichliche und kultige Location, die Feierspaß vom Feinsten verspricht.

In dem einzigartigen Kulturzentrum bleiben einfach keine Wünsche offen. Das ehemalige Hallenbad bereichert das kulturelle Leben Wolfsburgs maßgeblich und ist zu einer festen Institution in der niedersächsischen Volkswagen-Stadt geworden, die die Wolfsburger nicht mehr missen wollen.