AUSSICHT Festival – Tag #1

Edu O., Marcos Abranches  

Friedensallee 20
22765 Hamburg

Tickets from €14.00
Concessions available

Event organiser: monsun theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg, Deutschland

Select quantity

Sitzplatz - Freie Platzwahl

Normalpreis

per €14.00

Ermäßigt

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind: Kinder, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Auszubildende, Menschen mit Behinderung.
Ausnahme: monsun.silvester

Die Karten sind von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen.

„Print@Home-Tickets sind nur gültig, wenn personalisiert“.

Die monsun 6.1 Stempelkarte. 6x im Jahr ins monsun.theater gehen und einen Gratisbesuch geschenkt bekommen!
Weitere Informationen unter www.monsun.theater
print@home after payment
Mail

Event info

Mittwoch 28.08.2019 | 20:00 Uhr – STRIPTEASE BICHO „Striptease Käfer “ [BR, Salvador]
Mittwoch 28.08.2019 | 21:00 Uhr – CANTO DOS MALDITOS „Lied der Verdammten“ [BR, São Paolo]


STRIPTEASE BICHO

Der brasilianische Choreograph und Tänzer Edu O. beschäftigt sich mit Erotik und Fetischismus in Körpern von Menschen mit Behinderungen. In seiner Solo- Performance schafft er eine Schnittstelle zwischen Sexualität und Behinderung und untersucht die Macht und das Verlangen aus der Perspektive des Untergebenen – jener Menschen, die einen Behinderungsfetisch haben. Im Rahmen einer Reflexion über die Sexualität behinderter Menschen, verleiht die Performance einigen Paradigmen, denen Menschen mit Behinderungen in Bezug auf Schönheitsstandards und Vorstellungen von begehrten Körpern, Abscheu und Vergnügen ausgesetzt sind, eine neue Bedeutung.

Das Gastspiel wird unterstützt durch das Referat Internationaler Austausch der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

The Brazilian choreographer and dancer Edu O. deals with eroticism and fetishism in the bodies of people with disabilities. In his solo performance he creates an interface between sexuality and disability and examines the power and desire from the perspective of the subordinate - those people who have a disability fetish. Reflecting on the sexuality of people with disabilities, performance gives a new meaning to some of the paradigms faced by people with disabilities in terms of beauty standards and notions of coveted bodies, disgust and pleasure.

The guest performance is supported by the »International Cultural Exchange« department of the Ministry of Culture and Media Hamburg.

Foto: Juliano Marques | Kostüm: Nei Lima | Tanz & Konzept : Edu O.


CANTO DOS MALDITOS

Ein Solo des zeitgenössischen Tanzes, das die Einsamkeit, das Versagen, die Traurigkeit und die Hoffnungslosigkeit des Körpers gegenüber den Grausamkeiten des Lebens darstellt. Marcos Abranches zeigt sich in einem Ausbruch seiner Konflikte und Fragen nach dem Menschen und seiner Inkonsistenz, nach prekären Beziehungen, nach Liebe und Verlassenheit, nach dem Lied aller Verdammten.

Unterstützt durch APAA - Paulista Association of Friends of Art and Olido Gallery Direction of the production Solange Borelli - RADAR CULTURAL Management and Projects.
Das Gastspiel wird unterstützt durch das Referat Internationaler Austausch der Behörde für Kultur und Medien Hamburg

A solo of contemporary dance depicting the loneliness, failure, sadness and hopelessness of the body over the cruelties of life. Marcos Abranches shows itself in an outbreak of his conflicts and questions about man and his inconsistency, precarious relationships, love and abandonment, the song of the damned.

Supported by APAA - Paulista Association of Friends of Art and Olido Gallery Direction of the production: Solange Borelli - RADAR CULTURAL Management and Projects.
The guest performance is supported by the »International Cultural Exchange« department of the Ministry of Culture and Media Hamburg.

Foto: Hans Traut | Produktionsassistenz: Jefferson Duarte | Dramaturgie: Sandro Borelli | Sound: Pedro Simples | Technik & Video: Pedro Simples | Video: Gal Oppido | Tanz & Choreografie & Musik & Konzept: Marcos Abranches

Location

monsun.theater
Friedensallee 20
22765 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Das atmosphärische Privattheater monsun in der faszinierenden Hansestadt Hamburg bietet ein bunt gemischtes Programm für Klein und Groß und zeichnet sich besonders durch moderne und unkonventionelle Methoden und Spielarten aus.

Das monsun.theater besteht seit 1980 und ist somit das älteste Off-Theater Hamburgs. Es liegt im kulturell vielseitigen Stadtteil Ottensen im Bezirk Altona. Die schauspielerischen Spezialgebiete des Theaters sind das moderne Sprechtheater, Musiktheater und Kindertheater. Sehr beliebt sind vor allem die Eigenproduktionen des Theaters, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden und vor allem jungen Schauspieler/innen die Möglichkeit bieten, Bühnenerfahrung zu sammeln und sich auszuprobieren. In dem relativ kleinen Theatersaal können etwa 100 Zuschauer/innen Platz nehmen, ein weiterer Raum im Erdgeschoss kann außerdem privat gemietet werden und stellt eine ausgezeichnete Location für Festivitäten, eigene Aufführungen oder Geschäftstermine dar.

Das monsun.theater ist ein wunderbarer Ort, um Theaterstücke mit einem künstlerisch hohen Anspruch zu genießen und die besondere Atmosphäre des freien Theaters auf sich wirken zu lassen.