Aus der Tiefe

Prof. Friedrich-Wilhelm Wellmer,Tora Augestad (Gesang),Lautten Compagney Berlin  

Maschinenhalle des ehem. Bergwerks "Hilfe Gottes"
Hilfegottes 8-10
37539 Bad Grund

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Niedersächsische Sparkassenstiftung, Schiffgraben 6-8, 30159 Hannover, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 22,00 €

erm. (Schüler/Stud./Azubis/Schwerbeh./Arblose)

je 17,00 €

NDR Kultur Karte -10% (normal)

je 19,80 €

NDR Kultur Karte -10% (erm.)

je 15,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende und Arbeitslose jeweils mit Ausweis.

Für Inhaber der NDR Kultur-Karte gibt es eine Ermäßigung von 10% gegen Vorlage des Ausweises.

Schwerbehinderte erhalten den ermäßigten Preis, die Begleitung von Behinderten mit B-Ausweis erhält eine Freikarte.

Sofern keine Freikarten gebucht werden können, bitte die Daten (Adresse, Tel., Konzertwunsch) aufnehmen und an musiktage@gerschauundkroth.de senden. Die Tickets werden direkt über den Veranstalter versandt.

Vielen Dank!
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

In diesem Konzert der Niedersächsischen Musiktage treffen traurige Balladen und fantastische Erzählungen auf Visionen des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz. Die norwegische Sängerin Tora Augestad musiziert gemeinsam mit der Lautten Compagney Berlin und ein Vortrag des Geologen Friedrich-Wilhelm Wellmer führt in das Reich von Leibniz’ Erfindungen, die ihrer Zeit oft weit voraus waren. So auch die Ideen und Errungenschaften, die Leibniz, dessen Vorfahren väterlicherseits Bergbeamte waren, für den Bergbau entwickelte.

Veranstaltungsort ist die Maschinenhalle des ehemaligen Bergwerks „Hilfe Gottes“ in Bad Grund. Dort steht eine Fördermaschine, die auf Leibniz’ Pioniergeist zurückgeht. Der Gelehrte hätte sicher seine Freude an der Gegenüberstellung seiner praktischen Visionen, die Wirklichkeit wurde mit feingeistigen Texten, Gesängen und Lautenklängen.

Balladen und Erzählungen, vertont von John Dowland, Henry Purcell und Thomas Campion, zu Herzen gehende Lieder von Franz Schubert und melancholische Arien von Claudio Monteverdi werden so kombiniert, dass sie einander inhaltlich und musikalisch ergänzen.Im Wechselspiel mit der Lautten Compagney Berlin entsteht ein zauberhafter Abend, der die Räume von Sehnsucht und Hoffnung erkundet.

Tora Augestad ist eine vielseitige Mezzosopranistin, die sowohl im Opernfach wie in der zeitgenössischen Musik, aber auch im Folk und Jazz zu Hause ist. Die Norwegerin wurde an den Musikhochschulen Oslo und Stockholm ausgebildet. Sie arbeitet mit dem Ensemble modern, mit dem Klangforum Wien, mit der Lautten Compagney Berlin und ihrem eigenen Jazz-Ensemble zusammen.

Die Lautten Compagney Berlin ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles. Seit drei Jahrzehnten faszinieren die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Katschner ihre Zuhörer. Mit ansteckender Spielfreude und innovativen Konzepten übersetzen die ‚Alten Musiker‘ die Musiksprache des Barocks immer wieder mühelos ins Heute.

Anfahrt