Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

Irene Benedict, Stefan Schießleder, Clemens Mädge  

Friedensallee 20
22765 Hamburg

Tickets ab 15,90 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: monsun theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz - Freie Platzwahl

Normalpreis VVK

je 15,90 €

Ermäßigt VVK

je 13,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind: Kinder, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Auszubildende, Menschen mit Behinderung.
Ausnahme: monsun.silvester

Die Karten sind von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen.

„Print@Home-Tickets sind nur gültig, wenn personalisiert“.

Die monsun 6.1 Stempelkarte. 6x im Jahr ins monsun.theater gehen und einen Gratisbesuch geschenkt bekommen!
Weitere Informationen unter www.monsun.theater
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Frei nach Fjodor Dostojewski – in einer Bearbeitung von Clemens Mädge

Ich bin ein kranker Mensch ... Ich bin ein böser Mensch. Ich besitze nichts Anziehendes. Ich glaube, ich bin leberleidend.

In St. Petersburg des 19. Jahrhunderts sitzt ein Mensch in einem Kellerloch. Dieser Mensch fängt an zu reden. Redet über die Welt. Er redet über sich selbst. Hadert mit sich und der Welt. Will sich von der Welt lossprechen. Will sich aus dem Lauf der Dinge herausreden. Autark sein. Und scheitert doch stets an sich selbst.
Dostojewskijs Erzählung “Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“ ist eine fein beobachtete psychologische Studie über den Menschen an sich und seine ihm innewohnende Hybris. Die Erzählung geht der Frage nach, ob sich das Individuum gegenüber der Welt abgrenzen kann bzw. sogar muss um weiterhin lebendig zu sein. Eine Abkehr des Kollektivismus, hin zum Individualismus. Gleichzeitig legt Dostojewskij schonungslos dar, wie schwer es für den Einzelnen ist, sich abzugrenzen, die gebildeten Ansichten zu festigen und sie öffentlich auch zu äußern. Der Kellerlochmensch trägt einen Kampf mit sich und seiner Umwelt aus, der angesichts der heutigen indifferenten gesellschaftlichen und politischen Lage aktueller denn je ist.

Eine Eigenproduktion des monsun.theaters.

SPIEL
Irene Benedict
Stefan Schießleder

BÜHNE & TEXT & REGIE
Clemens Mädge

Ort der Veranstaltung

monsun.theater
Friedensallee 20
22765 Hamburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das atmosphärische Privattheater monsun in der faszinierenden Hansestadt Hamburg bietet ein bunt gemischtes Programm für Klein und Groß und zeichnet sich besonders durch moderne und unkonventionelle Methoden und Spielarten aus.

Das monsun.theater besteht seit 1980 und ist somit das älteste Off-Theater Hamburgs. Es liegt im kulturell vielseitigen Stadtteil Ottensen im Bezirk Altona. Die schauspielerischen Spezialgebiete des Theaters sind das moderne Sprechtheater, Musiktheater und Kindertheater. Sehr beliebt sind vor allem die Eigenproduktionen des Theaters, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden und vor allem jungen Schauspieler/innen die Möglichkeit bieten, Bühnenerfahrung zu sammeln und sich auszuprobieren. In dem relativ kleinen Theatersaal können etwa 100 Zuschauer/innen Platz nehmen, ein weiterer Raum im Erdgeschoss kann außerdem privat gemietet werden und stellt eine ausgezeichnete Location für Festivitäten, eigene Aufführungen oder Geschäftstermine dar.

Das monsun.theater ist ein wunderbarer Ort, um Theaterstücke mit einem künstlerisch hohen Anspruch zu genießen und die besondere Atmosphäre des freien Theaters auf sich wirken zu lassen.