Auftakt | Artist in Residence

Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig August Lebrun, Gabriel Fauré u.a.  

Bertramstr. 8 60320 Frankfurt am Main

Tickets ab 20,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

FRANÇOIS LELEUX Oboe/Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie g-Moll KV 183
Ludwig August Lebrun | Oboenkonzert d-Moll
Gabriel Fauré | Pelléas et Mélisande
Sergej Prokofjew | 1. Sinfonie (»Symphonie classique«)

François Leleux in einem Auftakt-Konzert?
Immerhin gilt der langjährige Solo-Oboist im
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
und gefragte Professor an der Münchener
Musikhochschule doch als einer der besten
und berühmtesten Oboisten unserer Tage! Des
Rätsels Lösung: Der aktuelle »Artist in Residence
« des hr-Sinfonieorchesters hat vor einigen
Jahren eine zweite Karriere als Dirigent
gestartet – und in dieser Eigenschaft gibt er
in diesem Konzert seine künstlerische Visitenkarte
ab. Dass François Leleux zugleich auch
noch als Solist im herrlichen Oboenkonzert des
Mozart-Zeitgenossen und -Freundes Ludwig
August Lebrun auftritt, macht dieses letzte
Auftakt-Konzert der Saison noch reizvoller.
Doch auch die übrigen Kompositionen können
sich im wahrsten Sinne des Wortes »hören
lassen«: Mozarts »kleine«, aber überaus feine
g-Moll-Sinfonie, eine Suite aus Faurés 1898
entstandener Bühnenmusik zu Maeterlincks
»Pelléas et Mélisande« sowie Prokofjews
1. Sinfonie, ein liebevoll-heiterer Rückblick
auf die Musiksprache der Wiener Klassik.

Ort der Veranstaltung

hr-Sendesaal
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Hier wird Musik zum Leben erweckt. Ob bei öffentlichen Konzerten, Proben des hr-Sinfonieorchesters, oder Live-Sendungen. Das breite Aufgabenspektrum des Sendesaals bietet Qualität der Spitzenklasse.

Im Nordosten Frankfurts gehört der hr-Sendesaal seit Anfang der 1950er Jahre zum Gebäudekomplex des Hessischen Rundfunks. Hier kann das Publikum auf bis ca. 868 Sitzplätzen großangelegte Orchesterwerke und bis zu hundertköpfige Chöre erleben. Zusätzlich verfügt der Saal über eine Orgel und das nötige technische Equipment, um Werke aus nahezu allen Gattungen der E-Musik aufführen zu können. Eine Technik, die der Ausstattung der Berliner Philharmonie in nichts nachsteht macht hochwertige Übertragungen möglich. Durch die computergesteuerte Bühne kann die Bühnenlandschaft binnen weniger Minuten komplett umgebaut werden. Und die gute Akustik des Saals perfektioniert den Bau des hr-Sendesaals. Schon längst sind diese Räumlichkeiten zu einer festen Konzert-Location avanciert. Neben der Alten Oper und dem Schauspiel Frankfurt hat sich hier eine weitere überregionale Kulturinstitution entwickelt.

Der hr-Sendesaal verbindet traditionelle Klänge mit modernster Übertragungstechnik, ältere Musik mit jungem Publikum. Das Programm des Hessischen Rundfunks und des Sinfonieorchesters hat für jeden etwas zu bieten. Erleben Sie Musik in ungeahnten Dimensionen.