Auf Zucker - ab 4-12 Jahre - FUNDUS THEATER / THEATRE OF RESEARCH - FUNDUS THEATER auf Kampnagel K4

Kindertheater  

Jarrestraße 20
22303 Hamburg

Event organiser: FUNDUS THEATER gGmbH, Hasselbrookstrasse 25, 22089 Hamburg, Deutschland

Tickets

Tickets unter: www.kampnagel.de

Event info

Ein Selbstversuch in sieben Süßigkeiten
Zucker wird geliebt, um Zucker wird aber auch gekämpft – Kinder auf der einen Seite, Erwachsene auf der anderen. In unserer neuen Inszenierung wollen wir herausfinden, warum der Zucker eine solche Macht über uns hat. Und zwar im Selbstversuch. Anhand von sieben Süßigkeiten testen wir gemeinsam mit dem Publikum: Was genau ist eigentlich Zucker und wie entsteht er? Kann man Zucker tanzen? Was erleben wir im Zuckerrausch, und warum wollen wir immer mehr davon? Was für Süßigkeiten essen Kinder in Gambia? Was heißt es eigentlich, wenn etwas süß ist? Und vor allem: welche Geschichten hat der Zucker zu erzählen?

Um Zucker wurde nämlich immer schon gekämpft. Seit der Zeit, als er noch ein indisches Gewürz war, war der Zucker überall dabei: Auf dem Schiff, mit dem Christopher Columbus angeblich die Zuckerinseln entdeckte, und sogar in ganz normalen Rüben.

Damit unser Versuch richtig gut funktioniert, bitten wir unser Publikum, vor dem Besuch der Vorstellung möglichst keinen Zucker zu essen! Die Zuckermenge, die während der Vorstellung verabreicht wird, wird die durchschnittliche Zuckerdosis, die Hamburger Kinder am Tag zu sich nehmen, nicht überschreiten.

Entwicklung, Bühnenbild, Video: Hanno Krieg | Konzept, Regie: Sibylle Peters | Performance: Bakary Kulaymata Camara, Moritz Frischkorn, Hanno Krieg, Sibylle Peters | Choreographie: Moritz Frischkorn | Musik: Bakary Kulaymata Camara, Tanja Gwiasda | Mitforschende Kinder: Jim Ismael Anton, Btissam Ida Akka, Miro Paschmann | In Zusammenarbeit mit dem African Terminal Hamburg
Fotos: Forschungstheater + Hanno Krieg

Location

Kampnagel
Jarrestraße 20
22303 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Als größte freie Spiel- und Produktionsstätte Deutschlands ist Kampnagel in Hamburg wirklich nicht aus der Kulturlandschaft der Bundesrepublik wegzudenken. In der ehemaligen Maschinenfabrik ist ein wahrer Tempel der Künste entstanden, der sowohl mit einem bunten Veranstaltungsprogramm als auch zahlreichen Festivals die Massen lockt.

Über ein Jahrhundert lang wurden in der Fabrik Kräne hergestellt, bis ab 1985 die Kultur Einzug hielt. Nach einem kurzen Intermezzo mit dem Deutschen Schauspielhaus wurden die Hallen des Kampnagels regelmäßig durch freie Gruppen bespielt. Der multifunktionale Bühnenkomplex wurde grundlegend saniert und beherbergt heute sechs Bühnen, neun Probenräume, ein Kino und ein Restaurant. So wird eine große Bandbreite an Veranstaltungen möglich, die alle Formen der Kunst von der Performance über Architektur bis hin zur Kulinarik beinhalten können.

Über 150.000 Besucher strömen zu den Premieren, Uraufführungen und Events zum Kampnagel. Internationale Musikstars, Theateraufführungen oder gastronomische Events - facettenreiche Kunst steht hier im Vordergrund und die Bandbreite der Angebote könnte kaum unterschiedlicher sein. Die internationale Kulturfabrik ist ein lebendiges Zentrum der Künste, das auch moderne, wegweisende und neuartige Formate vor Publikum bringt.