Arde brillante en los bosques de la noche / Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht - Spanisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Mariano Pensotti  

Stresemannstr. 29
10963 Berlin

Tickets ab 11,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Drei Frauen sind die Protagonistinnen von Mariano Pensottis neuer Inszenierung “Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht”. Eine Professorin unterrichtet an der Universität Seminare zur Russischen Revolution und ist mit der Tatsache konfrontiert, dass in ihrem Leben revolutionäre Gedanken schon lange keine Rolle mehr spielen. Eine Revolutionärin, die viele Jahre Teil des Guerillakampfes in Südamerika war, kehrt in ihre europäische Geburtsstadt zurück, deren Alltag ihr fremd geworden ist. Eine Journalistin einer politischen Fernsehsendung feiert ihre Beförderung und reist in den Norden Argentiniens, wo Nachfahren von russischen Emigrant*innen, die nach der Revolution 1917 flüchteten, als Sexarbeiter*innen für Frauen aus der Mittelschicht arbeiten. Mittels einer filmischen Erzählweise werden diese unterschiedlichen Geschichten miteinander verbunden: Ereignisse aus einer Episode führen zu Veränderungen im Leben der Figur in der darauffolgenden. Wie können politische Ideale im Alltag umgesetzt werden? Welche Ideen der Russischen Revolution sind noch aktuell? Welche Auswirkungen hatte sie auf das heutige Argentinien?

Three women are the protagonists of “Burning bright in the forest of the night”. A professor teaches seminars on the Russian Revolution at the university and is confronted with the fact that revolutionary thoughts have not played any role in her life for a long time. A revolutionary who was part of the guerrilla struggles in South America for many years returns to her birthplace in Europe, where everyday life has become unfamiliar to her. The journalist of a political television programme celebrates a promotion by taking a trip to the north of Argentina, where descendants of Russian emigrants who had fled the 1917 Revolution work as sex workers for women from the middle class. A cinematic narrative style connects the different stories to one another. How can political ideals be translated into ordinary life today? Which ideas from the Russian Revolution still apply today? What effects have they had on present-day Argentina

Ort der Veranstaltung

HAU1
Stresemannstraße 29
10963 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.

Videos