Aranciera - Zeit für Musik

Aranciera  

Burgstraße 6
49377 Vechta

Tickets from €10.00

Event organiser: Stadt Vechta, Burgstraße 6, 49377 Vechta, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Musikalische Reise in die Barockzeit
Das Ensemble Aranciera spielt englische und französische Barockmusik
Aranciera ist das italienische Wort für Orangerie und bezeichnet einen Ort, an dem man etwas schützt und hegt, was eigentlich aus einer anderen Welt kommt, so wie einen Orangenbaum in den nördlichen Breiten. In diesem Sinne ist der Name Aranciera nicht nur eine Anspielung auf Italien, das Mutterland der Barockmusik, sondern auch ein Bild für die Liebe zu einer Musik, die zwar nicht zu unserer Zeit gehört, die jedoch heutzutage noch jung geblieben und vor allem hinreißend schön ist.
Das aktuelle Repertoire umfasst u.a. Stücke von Jean-Philippe Rameau aus „Les Indes galantes“ und „Pigmalion“, von Jean-Baptiste Lully aus der Oper „Cadmus und Hermione“, Tänze von Henry Purcell, Lieder von John Dowland sowie Kompositionen von Agostino Steffani, Francois Couperin und Joseph-Nicolas Royer.
Es geht um Liebe und Leidenschaft, Lebensfreude und Traurigkeit, längst vergangene Königreiche und Reisen in ferne Länder – mit seinem Konzert lädt das Ensemble Aranciera die Zuhörer ein, die facettenreiche Barockmusik französischer und englischer Komponisten zu genießen.
Es spielen: Julia Raupach- Gesang, Norbert Fischer- Barockgitarre, Dunia Malek und Irina Schliechenmeyer- Violine, Sebastian Meyer- Cello, Konrad Hartong und Jutta Böning- Traversflöte, und Andreas Ortland- Cembalo und Orgel.

Location

Altes Rathaus Vechta
Burgstraße 6
49377 Vechta
Germany
Plan route

Das Alte Rathaus in Vechta diente zwischen 1957 und 1999 als Rathaus der Stadt. Heute beherbergt es unter anderem die Tourist-Information und die Heimatbibliothek für das Oldenburger Münsterland. Des Weiteren finden in dem schmucken weißen Bauwerk hin und wieder diverse Veranstaltungen statt.

Zunächst wurde das Gebäude als Wohnhaus von und für den Amtsrentmeister Alexander Wilhelm Driver errichtet und 1713 nach zweijähriger Bauzeit fertiggestellt. 1887 erhielt es einen Anbau, später war hier jahrzehntelang die Verwaltung für den Amtsbezirk sowie den späteren Landkreis untergebracht. Der Sitzungssaal mit dem Stadtwappen und die spätbarocke Stuckdecke mit seinen Motiven aus der griechischen Mythologie runden das Erscheinungsbild gekonnt ab.

Das Alte Rathaus liegt idyllisch südöstlich vom neuen Rathaus, nahe des Vechtaer Stadtzentrums. Der Bahnhof befindet sich knappe zehn Gehminuten entfernt. Autofahrer finden Parkplätze in fußläufiger Umgebung.