Anny Hartmann - No Lobby is perfekt.

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Aktualisiertes Kabarett-Solo

"NoLobby is perfect!": Die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts präsentiert ihr aktualisiertes Programm. Als Diplom-Volkswirtin besitzt sie das nötige Handwerkszeug, wirtschaftliche und politische Winkelzüge klar zu durchschauen.
Anny Hartmann klagt an, rüttelt auf. Unbequem, unangepaßt, schnörkellos, gesellschaftskritisch, satirisch-sarkastisch, leicht nachvollziehbar, inspirierend aktivistisch, erfreulich konstruktiv, dabei supersympathisch, gespickt mit viel Humor und eloquenter Schlagfertigkeit.
Sie wagt es, den Mächtigen wort-gewaltig auf die Zehen zu treten, erlegt treffsicher, mit ordentlicher Wut im Bauch, große Tiere in Politik und Wirtschaft. Mit fundiertem Fachwissen und viel Sprachwitz entlarvt sie Mißstände, zeigt mit ehrlichem Engagement Alternativen auf. Und mit scharfem Blick und zündenden Pointen, mal fein-, mal großkalibrig, beweist sie, wie lustig Politik sein kann. So muß Kabarett sein – eben UnterHALTUNG.
Oder wie Volker Pispers es formuliert: "Anny Hartmann vereint in Ihrer Person die drei großen "H" des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken." Also: nichts wie hin!

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.