Annas Mutter

Burkhard Driest, D 84, 93 min, DF  

Bahnhofstraße, 19
26122 Oldenburg

Tickets from €8.50

Event organiser: Filmfest Oldenburg, Bahnhofstr. 15 , 26122 Oldenburg, Deutschland

Select quantity

Preis pro Ticket

Normalpreis

per €8.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Wichtige Hinweise:

Die zentralen Anlaufstellen für den VVK sind in diesem Jahr ab 02.09. Käthe Kaffee & jos* - Für artgerechtes Wohnen in der Kaiserstr. 28 und ab 09.09. die Redaktionsräume des Chapeau Magazins im Herbartgang 19.
Dauerkarten und Tickets für die Vorführungen in der JVA Oldenburg werden ausschließlich dort erhältlich sein.

Öffnungszeiten:
Käthe Kaffee & jos* - Für artgerechtes Wohnen | Kaiserstr. 28 | Tel. 0152 25 299 905
VVK-Zeiten: Mo – Fr | 10 – 14 Uhr und 15 – 19 Uhr ; Sa | 12 – 17 Uhr; So: geschlossen
Vorverkauf bei Käthe Kaffee & jos* - Für artgerechtes Wohnen: Beginn: 02.09.2019 (Montag);
Ende: 07.09.2019 (Samstag)

Chapeau | Herbartgang 19| Tel. 0152 25 299 905
VVK-Zeiten: Mo – Di | 10 – 14 Uhr und 15 – 19 Uhr ; Mi – Sa | 10 – 18 Uhr ; So: geschlossen
Vorverkauf bei Chapeau Beginn: 09.09.2019 (Montag); Ende: 14.09.2019 (Samstag)

Aus Sicherheitsgründen muss für die JVA-Screenings ein Personalausweis vorgelegt werden. Zusätzlich ist die schriftliche Einverständniserklärung für eine von der JVA durchgeführte Sicherheitskontrolle zu unterzeichnen. Karten können nur bis zum Vortag der Veranstaltung gekauft werden.

Einverständniserklärung: https://www.filmfest-oldenburg.de/de/tickets/

Dauerkarte: 55 Euro | Ermäßigte Dauerkarte: 49 Euro
Eröffnungsgala, Filmfest VIP Party und Sunday Shorts ausgenommen.
Für den Kauf einer Dauerkarte ist ein Passbild notwendig, dieses wird vor Ort von Ihnen angefertigt.

Falls ein Film bereits ausverkauft ist:
Wir werden 30 Minuten vor einer jeden Veranstaltung schauen, ob wir ggf. noch Restkontingent vor Ort zur Verfügung haben.
print@home after payment

Event info

D 02 | R: Burkhard Driest | D: Gudrun Landgrebe, Rolf Zacher, Isolde Barth, Roger Fritz, Verena Corinna

Das nicht ganz so idyllische Landleben der Marianne in Driests Drama geht in die Brüche, sie versucht sich als Kneipenwirtin, um ihrem unruhigen Leben Halt zu geben. Als ihre siebenjährige Tochter Anna verschwindet und von einem Triebtäter ermordet wird, wird jedoch jede Sinnsuche schlagartig zwecklos. Der Täter ist schnell überführt und vor Gericht gebracht. Aber es ist nicht der Richter, der über ihn urteilt. Sie schmuggelt einen Revolver in den Gerichtssaal und feuert sieben Schüsse ab. Driest verfilmt mit „Annas Mutter“, sein einziges Werk als Regisseur, die wahre Geschichte der Marianne Bachmeier, die 1981 den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal erschoss. Bei seiner Darstellung der Ereignisse konzentrierte er sich bewusst auf die soziale Dimension der Tragödie, auf dessen Auswirkung auf die Beteiligten. Ohne sperrige, moralische Grundsatzfragen zu stellen oder eine Deutungshoheit zu beanspruchen, überlässt er dem Zuschauer, den Blick unter diese Oberfläche zu wagen und trifft so den wahren Kern der Geschichte: Den Menschen.

Videos

Location

Theater hof/19
Bahnhofstraße 19
26122 Oldenburg
Germany
Plan route

Das Theater hof/19 ist ein Freies Theater mit einer eigenen Spielstätte in Oldenburg. Ein spannender Spielplan bietet ansprechende Theaterveranstaltungen, die oft in Kooperation mit Gastschauspielern, RegisseurInnen oder AutorInnen entstehen. Auch diese Saison präsentiert das Theater hof/19 wieder ein abwechslungsreiches Programm.

2011 öffnete das Theater hof/19 seine Pforten in einer alten Werkhalle im Zentrum der Stadt. Die modernen Räumlichkeiten bieten insgesamt Platz für 100 Gäste, weshalb das Theater vor allem wegen seiner intensiven Atmosphäre geliebt wird, die allen Besuchen ein großartiges Theatererlebnis garantiert. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können hier ein Angebot aus klassischen und modernen Stücken genießen, das jede Saison durch ausgewählte Gaststücke ergänzt wird. Neben dem regulären Programm bietet das Theater Workshops für alle, die einmal Bühnenluft schnuppern möchten und arbeitet mit ansässigen Schulen zusammen, die die Bühne des Theaters für Aufführungen nutzen können.

In Oldenburg ist das Theater hof/19 schon längst fester Bestandteil der Kulturszene und begeistert immer wieder aufs Neue durch die schauspielerische Qualität und die hervorragende Auswahl spannender Stücke.