Anja Seelke - Lesung vor Porträts, ein LIVE-Hörspiel - Lesung vor Porträts, ein LIVE-Hörspiel

Anja Seelke  

Sackstraße 4
21762 Otterndorf

Tickets ab 8,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Otterndorf, Marktstr. 21, 21762 Otterndorf, Deutschland

Anzahl wählen

freie Sitzplatzwahl

Normalpreis

je 8,00 €

Schüler, Studenten

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind: Kinder, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Auszubildende. Bei behinderten Personen, die ein B in ihrem Ausweis stehen haben, ist die Begleitperson/B-Person frei und die behinderte Person zahlt den vollen Preis. Der Nachweis ist beim Kauf und ggf. an der Abendkasse vorzulegen.

Die Karten sind vom Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Für Sophie Dorothea von Hannover sollte es kein Privatleben geben: Als Kronprinzessin des Kurfürstentums war sie Teil des ´Staatskörpers´ – die Liebe zu dem aus Stade stammenden Landadeligen Philipp Christoph von Königsmarck war eine Art Hochverrat. Aus Ehebruch und Eifersucht allein sind die fatalen Folgen nicht zu erklären: Ihn kostete die Affäre das Leben; sie wurde lebenslang auf das Schloß Ahlden verbannt. Dieses Ende hatte Philipp Christoph schon früh kommen sehen, als er seiner Angebeteten schrieb: “Mein Unterganck ist mir gar wol bewust”. Und doch wagten beide, einander schlicht als Liebende zu begegnen.

Das hat die Stader Malerin Anja Seelke fasziniert. Anders als auf den überlieferten “Historien-Bildern” setzte sie den Grafen und die Prinzessin ´privat´ ins Bild: Befreit von barocker Repräsentation, ohne Perücke, Rüstung oder Herrschaftssymbole. Es ist ein Bild der Unmöglichkeit, ein Wunsch-Bild, das aus Hunderten ihrer Briefe spricht, aber sich nur in wenigen unwirklichen Augenblicken erfüllte - das Bild zweier Liebender.

Von Herzog Anton Ulrich über Friedrich Schiller und Theodor Fontane bis hin zu Arno Schmidt hat die Geschichte der Kurprinzessin Sophie Dorothea von Hannover, der „Prinzessin von Ahlden“ (1666-1726) und des Stader Grafen Philipp Christoph von Königsmarck (1665-1694) zu künstlerischer Auseinandersetzung gereizt. Aus historischen Quellen hat Anja Seelke jenseits vorgefaßter Klischees oder romanhafter Ausschmückung eine Lesung verfaßt, die zur Liebestragödie auch die politischen Hintergründe rekonstruiert. Erstmals erzählen die beiden Liebenden ihre Geschichte selbst.

Zwischen Verzückung und Verzweiflung erweisen sich Philipp und Sophie als facettenreiche Charaktere, die tiefe Einsicht in ihre Situation zeigen. Das berührt noch heute.

Anfahrt